Auf dem Fahrrad nach Westafrika

Ein Coffee to go in Togo

Die längste Kaffeepause aller Zeiten

USA  

Erleben Sie New York City und die schönsten Ziele der Neuenglandstaaten

Routenreiseführer USA – Neuengland

Lesenswert

Lasst die Chinakinder zu Wort kommen!

Ein beeindruckendes Portrait der »jungen Wilden« im Reich der Mitte

Der Überraschungserfolg

Wanderjahre eines Wellenreiters

Der autobiografische Reise-Abenteuer-Surf-Liebes-Kult-Roman von Andreas Brendt

151 Momentaufnahmen

Das Laternenfestival Jinju Namgang ...  

... und 150 weitere, bunte Facetten der koreanischen Kultur

Unsere Autoren

Eine zufällige Auswahl, alle weiteren Autorinnen/en erreichen Sie über die oben stehenden Links

Autor/in werden

Sie haben ein tolles Manuskript oder eine kreative Idee für ein Buchkonzept und möchten gemeinsam mit uns den Weg zu den Lesern beschreiten? Kommen Sie gerne auf uns zu – alle wichtigen Informationen haben wir hier zusammengestellt: Unsere Informationen für neue Autoren.

Unsere Autoren im CONBOOK Magazin

Verschiedene Beiträge

Von Bossa Nova zu MPB und Tropicália

In den 50er-Jahren kam ein junger Mann aus Bahia nach Rio de Janeiro: João Gilberto. Er mischte sich unter eine Clique von Jugendlichen aus der Mittelschicht Copacabanas, die sich in den botecos (Straßencafés und -kneipen) und Wohnungen traf, um zusammen zu musizieren. Er präsentierte ihnen seinen neu entwickelten verzögerten Anschlag auf der Gitarre. Dazu gehört sein fast flüsternder Gesang, der sich elegant verzögert auf die Musik setzt und dabei alle Halbtöne mitnimmt, sodass es sich fast dissonant anhört.

(Nina Büttner, Emel Mangel, Henrieke Moll)

Nicht lang schnacken!

So unterhaltsam und kurzweilig die Lektüre eines unserer Heimatbücher ist, vergisst man als Leser schnell, wie viel Recherchearbeit in einem solchen lehrreichen Kulturführer steckt. Als kleinen Einblick in die Vorarbeit zum »Heimatbuch Hamburg« präsentieren wir Ihnen ein paar Notizen vom Schreibtisch der Autorin Tania Kibermanis.

(Tania Kibermanis)

Gastfreundschaft auf Spanisch

Sind es meine schwindenden Alltagserlebnisse mit den Deutschen oder die oft schlechte Presse über Fremdenfeindlichkeit aus der Heimat, dass ich nicht mehr an das Gute in ihnen glaube? Und deshalb so häufig überrascht bin, wie hilfsbereit und gastfreundlich die Spanier sind? Es fällt mir auf, dass mir der Unterschied auffällt.

(Anja Obst)

Weihnachtszauber

Eigentlich sollte man nur senkrecht verreisen, also von oben nach unten oder von unten nach oben, in Nord-Süd-Richtung, meine ich. Das Klimahaus in Bremerhaven ist ein schönes Beispiel dafür: Entlang des Bremerhavener Längengrades kann man in den Ausstellungsräumen ein Mal um die Welt reisen und bleibt doch immer auf der Höhe der Zeit.

(Gudrun Söffker)

Aktuelles





Alle News ...

Aus der Presse

Im CONBOOK Magazin

Ein ganz besonderes »fiilis«
Greta hat sich Kaisa Mäkäräinenes Gästebuch angesehen, auf ihrer Homepage. Schließlich muss man als Glücksbär ja wissen, was die Leute so denken. Aber dann hat Greta ganz schnell b [weiterlesen ...]


Chinglish
Kleinere Rechtschreibfehler oder Ungenauigkeiten sind in unseren Breiten auf Verkehrsschildern und Werbetafeln eher selten - vielleicht ja auch, weil wir nicht darauf angewiesen si [weiterlesen ...]


Burj Al Arab, Dubai: Wo nach den Sternen gegriffen wurde
Rekorde spielen in den Vereinigten Arabischen Emiraten eine wichtige Rolle – was sich vor allem in Form von Gebäuden bemerkbar macht. Mit dem Burj Khalifa besitzt das Emirat Dubai [weiterlesen ...]


In der Weihnachtsbäckerei
Das Weihnachtsfest bringt weltweit die Menschen an die Öfen, um kleine Köstlichkeiten und große Kalorienbomben zu fertigen. In unseren Breiten sind das allseits beliebte Spritzgebä [weiterlesen ...]

Beachtenswert

Route 66

Route 66

Neue Wege auf altem Asphalt

Ein Coffee to go in Togo

Ein Coffee to go in Togo

Ein Fahrrad, 26 Länder und jede Menge Kaffee

Nationalparkroute Kanada

Nationalparkroute Kanada

Die legendäre Route durch den Westen Kanadas