Buch wurde in den Warenkorb gelegt.

Shinigami Games

Shinigami Games

Japan-Krimi

Der packende dritte Teil aus der Reihe um Inspector Sato

Autor: Andreas Neuenkirchen

Premium-Paperback-Ausgabe

Die CONBOOK Länderkrimis eröffnen ein neues Genre der Spannungsliteratur: Fesselnde Geschichten inmitten faszinierender Kulturen. www.laenderkrimis.de


August 2016 (1. Auflage)

Premium-Paperback mit Einbandklappen, 352 Seiten

ISBN: 978-3-95889-106-7

€ 12,95 [D], € 13,40 [A], SFr. 20,50* [CH]

Als E-Book erhältlich

Amazon KindleiBookstoreBeam eBookseBook.deBuch.deThalia.deKoboBooks

Als PDF-Version erhältlich

Beam eBooksBuch.deThalia.de

Weiterempfehlen

Aus der Reihe »Länderkrimis«

  Alle Titel der Reihe

Andreas Neuenkirchen

Shinigami Games

Japan-Krimi

Der packende dritte Teil aus der Reihe um Inspector Sato

Herbst in Tokio: Yuka Sato und ihr Team folgen der Spur des Shinigami, dessen niederträchtiger Polizistenmord nur der Anfang einer ganzen Serie von Anschlägen war, die ein nie gekanntes Ausmaß annehmen.

Vom tiefsten Punkt des Tokioter U-Bahn-Netzes bis in die dichten Wälder des Berges Takao treibt der selbsterklärte Gott des Todes seine Spielchen mit der Ermittlerin und scheint dabei nur ein Ziel zu verfolgen: Sie soll an den Rand ihrer Belastbarkeit gebracht werden – und weit darüber hinaus.

Ob auf dem Tokyo Tower, dem Tsukiji-Fischmarkt, im leuchtenden Shibuya oder im dunkelsten Vorort – der Shinigami ist der Polizistin immer schon eine Nasenlänge voraus. Schließlich muss sie sich den Geheimnissen ihrer eigenen Vergangenheit stellen, um einen Massenmord zu verhindern und den gefährlichen Psychopathen dingfest zu machen.

Reinlesen ...

Das sagt die Presse

»Große Klasse!«

(Margot Rung, Vierländer Bote)

»Eine gelungene Fortsetzung.«

(Friederike Krempin, JapanLiteratur.net)

Leseprobe

Beamtin am Boden

 

Das Wetter war ungewöhnlich eisig an diesem Herbstmorgen. Yuka Sato schwitzte. Masaru Iwaki gab ein anspruchsvolles Tempo vor. Wie jedes Mal, wenn die beiden ihre beinah tägliche Laufrunde um den Kaiserpalast zogen. Die Begrünung, die gemeinsam mit den hohen Palastmauern dafür sorgte, dass man ja nicht zu viel vom eigentlichen Palast sehen konnte, befand sich farblich bereits auf dem Rückzug. Rot und Gelb waren an Bäumen und Mauern unübersehbar auf dem Vormarsch. Ein malerischer Anblick. Zumindest so lange man die Augen links hielt, auf Bäumen und Gräben, und den Blick nicht nach rechts wandern ließ, zum nie endenden Kreisverkehr und den Hochhäusern von handverlesener Zweckdienlichkeit, die dort das alte Edo mit dem neuen Tokio konfrontierten.

Als sie nach einer Umrundung des Grundstücks wieder an ihrem Ausgangspunkt im Südwesten der Anlage ankamen, machten sie Halt. Das hohe Tempo war auch für Iwaki eine Herausforderung. Er kaschierte sein schweres Atmen nur unzu [...]

Weiterlesen ...

Andreas Neuenkirchen

Andreas Neuenkirchen

Andreas Neuenkirchen, geboren 1969 in Bremen, ist seit 1993 Journalist, zunächst frei im Feuilleton von Bremer Tageszeitungen und Stadtmagazinen, später in Münchener Redaktionen online und offline.

Er schreibt seit Ende der Neunzigerjahre für deutsche und internationale Publikationen über japanische Gegenwartskultur und ist Autor mehrerer Sachbücher und Romane mit Japan-Bezug.

2010 lernte er seine Frau in Tokio kennen. Zusammen lebten sie mehrere Jahre in München, bevor sie 2016 mit der gemeinsamen Tochter nach Tokio übersiedelten.

Von Andreas Neuenkirchen ebenfalls erhältlich

Matjes mit Wasabi

Matjes mit Wasabi

Eine deutsch-japanische Culture-Clash-Liebe

Roppongi Ripper

Roppongi Ripper

Japan-Krimi

Yakuza Requiem

Yakuza Requiem

Japan-Krimi

Yoyogi Park

Yoyogi Park

Japan-Krimi