Südafrika 151

Portrait einer sich wandelnden Nation in 151 Momentaufnahmen

Von Elena Beis

Buchansicht
Reinlesen!

Oktober 2012 (2. Auflage)

Premium-Broschur in Fadenheftung, 288 Seiten

ISBN: 978-3-943176-18-6

€ 14,95 [D], € 15,40 [A], SFr. 21,90* [CH]

Eine einzigartige Verbindung von eindrucksvollen Texten und bewegenden Bildern

Mzansi, das ist das neue Südafrika: bunt, widersprüchlich, überwältigend. Ort des Untergangs und der guten Hoffnung, der hart erfochtenen Demokratie und der Polygamie, wo Gold, Geld und Glitzer auf weitläufige Wellblechslums treffen. Heimat einer westlich orientierten Gesellschaft, die sich zur Diagnose von Krankheiten am liebsten den toten Ahnen anvertraut.

Begleiten Sie Elena Beis auf ihrer Reise durch die Viertel und Völker der Regenbogennation. Treffen Sie schillernde Mafiabosse und Miracle Doctors, lachen Sie bei einem politisch inkorrekten Comedy-Abend, streifen Sie durch die ebenso mörderischen wie herzerwärmend menschlichen Cape-Flats-Vororte und essen Sie auf die einzig richtige Art Bunny Chow. Am Ende werden Sie um 151 berührende Einblicke in dieses faszinierende Land reicher sein.

Südafrika 151 ist eine einzigartige Dokumentation des Lebens an der Südspitze Afrikas. Erleben Sie in 151 Momentaufnahmen die Facetten von Kultur und Gesellschaft, begleitet von Geschichten, persönlichen Eindrücken und einem Blick hinter die Kulissen. Ein Buch für Entdecker und Liebhaber des neuen Südafrikas und diejenigen, die es werden wollen.

Hinweis

Demnächst erscheint eine neue Ausgabe des Titels, hier gibt es weitere Informationen zur Neuausgabe.

Stimmen zum Buch

»Den journalistisch flotten Texten stehen ausdrucksstarke, reportagehafte Farbfotos gegenüber, was die Lust zu schmökern deutlich fördert. Thematisch ist das Ganze ein bunter Mix. Absolut lesenswert. «

(ekz.bibliotheksservice)

»Sorgfältig recherchiert, nie von oben herab und voller Empathie für die Menschen Südafrikas, zeichnet Elena Beis ein buntes Bild vom Alltagsleben an der Südspitze Afrikas. Hervorzuheben ist die besonders gelungene Einbindung von höchst treffenden und optisch wertvollen Fotos. Mit 15 Jahren Südafrika-Erfahrung ist mir dieses Buch eine uneingeschränkte Empfehlung wert.«

(Kapstadt.de)

»Elena Beis gelingt die Mammutaufgabe, Südafrika aus verschiedenen Perspektiven heraus zu beleuchten und vorzustellen. Eindrucksstarke Bilder, unterhaltsame Anekdoten und interessante Einblicke in die einzelnen Bevölkerungsgruppen machen Südafrika 151 zu einer absolut lesenswerten Lektüre! Jede der 151 Momentaufnahmen entführt den Leser peu à peu in eine Welt, die zwischen Leidenschaft und Ernüchterung pendelt. Wer das Buch nicht liest, der verpasst was.«

(SÜDAFRIKA – Land der Kontraste)

Weitersagen

Autorin
Elena Beis

(© Louis Vorster)

Elena Beis ist in Köln geboren und hat an der Ludwigs-Maximilians-Universität München Theaterwissenschaften, Germanistik und Psychologie studiert. Nach ein paar kürzeren Auslandsaufenthalten in den USA, Mexiko und Südostasien hat sie vor acht Jahren die Zelte in Südafrika aufgeschlagen. Wann immer sie kann, geht sie in Afrika auf Entdeckungsreise.

Elena Beis hat zunächst an Theatern in Deutschland und Österreich als Regieassistentin gearbeitet und ist 2005 in den journalistisch-redaktionellen Bereich gewechselt. Seitdem schreibt sie freiberuflich für deutsche und südafrikanische Print- und Onlinemedien.

Weitere Infos zu Elena Beis

Ebenfalls bei CONBOOK erschienen

Neu
Demnächst
 
 
 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Demnächst
Neu
Demnächst
Demnächst
Weitere Vorschläge

News

12.4.2019

»Fettnäpfchenführer Japan« auf der Bestsellerliste des Buchreports

Das Autorenpaar Kerstin und Andreas Fels landet mit dem »Fettnäpfchenführer Japan« auf Platz 11 der Reiseberichte.

10.4.2019

Der April bei CONBOOK

Unsere Neuerscheinungen im April sind ab sofort im Handel erhältlich.

8.4.2019

»How to kill Yourself Abroad« im Frühstücksfernsehen

Unser Anti-Reiseführer wurde in der TV-Sendung »Café Puls« vorgestellt.

Alle News

Termine

3.5.2019 • Regensburg (D)

Gabriela Urban: Vortrag bei Globetrotter

Gabriela Urban liest am 3. Mai 2019 in der neueröffneten Globetrotter Filiale in Regensburg aus »Wie Buddha im Gegenwind«.

5.5.2019 • München (D)

Franziska Bär: Reisevortrag an der VHS München

»Ins Nirgendwo, bitte!«-Autorin Franziska Bär hält zusammen mit ihrem Lebensgefährten Felix Consolati einen Reisevortrag über die Mongolei.

10.5.2019 • Hannover (D)

Franziska Bär: Vortrag bei Globetrotter Hannover

Franziska Bär liest am 10. Mai 2019 in der Globetrotter Filiale Hannover aus »Ins Nirgendwo, bitte!« und berichtet von ihren Reiseabenteuern in der Mongolei.

Alle Termine

Weitersagen