Lesenswert

Lasst die Chinakinder zu Wort kommen!

Ein beeindruckendes Portrait der »jungen Wilden« im Reich der Mitte

Der Überraschungserfolg

Wanderjahre eines Wellenreiters

Der autobiografische Reise-Abenteuer-Surf-Liebes-Kult-Roman von Andreas Brendt

Auf dem Fahrrad nach Westafrika

Ein Coffee to go in Togo

Die längste Kaffeepause aller Zeiten

USA  

Erleben Sie New York City und die schönsten Ziele der Neuenglandstaaten

Routenreiseführer USA – Neuengland

Länderdokumentation

»Bin mal kurz beim Nachbarn, Schatz!«

Die große Freiheit Australiens in 151 beeindruckenden Momentaufnahmen

Aus dem CONBOOK Magazin

Beiträge unserer Autoren

Eva Ehley

»Allein mit der Natur zu sein ist für mich wahrer Luxus«

»Eva Ehley ist mit ganzem Herzen Sylt-Fan. In diesem Frühjahr erschien nicht nur ihr dritter Sylt-Krimi »Männer schweigen« im Fischer Taschenbuch Verlag, sondern auch »Sylt. Sturmflut im Champagnerglas - ein Heimatbuch« bei CONBOOK. Im Interview verrät sie u. a., was sie an Sylt fasziniert...

Andreas Neuenkirchen

Haafu an Bord

Laut meiner Frau wird unsere Reise der reinste Alptraum, ein veritabler Horrortrip. Dabei geht es nach Japan, und sie ist Japanerin. Sie ist ihrer Heimat verbunden und wird im deutschen Alltag nicht müde, deren Vorzüge aufzuzählen. Generell ist sie also Japanreisen gegenüber alles andere als abgeneigt. Es ist auch nicht so, dass diese spezielle Reise uns an besonders unwegsame, unerforschte oder anderweitig ansatzweise alptraumhafte Orte innerhalb des Landes bringen würde.

Anja Obst

Una guapa

Die Spanier sind ein lautes Völkchen. Drei Jugendliche unten auf der Straße reichen aus, um meine Ruhe auf dem Balkon im vierten Stock zu stören. Meine Hoffnung, mit dem Umzug in eine neue Wohnung diverse Lärmquellen zum Versiegen zu bringen, begrabe ich gerade.

Anja Obst

»Was, bitte, ist ein Senfhund???«

Das Nutzen von Redensarten und Sprichwörtern ist für mich die Königsdisziplin in dem stetigen Fluss des Lernens einer neuen Fremdsprache. In der chinesischen Sprache gibt es zum Beispiel haufenweise Metaphern, die aber nur ein Könner verwenden sollte.

Petrina Engelke

Typisch New York: Herumsitzen bei den Trumps

Unter den Promis, die in New York wohnen, ist Donald Trump längst nicht der berühmteste. Ebenso wenig ist er der reichste New Yorker. Aber für Bescheidenheit ist er nun auch wieder nicht bekannt – und das zeigt sich im Stadtbild.

Heidi Jovanovic

Im Bauch Athens

Staunen, schwelgen, sich gruseln oder einfach nur einkaufen kann man auf Athens zentralem Markt. Ein farbenfroher und geräuschvoller Weg ins Schlaraffenland.

Anja Obst

Gastfreundschaft auf Spanisch

Sind es meine schwindenden Alltagserlebnisse mit den Deutschen oder die oft schlechte Presse über Fremdenfeindlichkeit aus der Heimat, dass ich nicht mehr an das Gute in ihnen glaube? Und deshalb so häufig überrascht bin, wie hilfsbereit und gastfreundlich die Spanier sind? Es fällt mir auf, dass mir der Unterschied auffällt.

Anja Obst

Moderne Höhlenmenschen auf Gran Canaria

Die kanarischen Inseln sind alle verschieden und haben ihre eigenen Besonderheiten, so steht es in jeder Information über die spanische Inselgruppe. Das kann ich bis jetzt bestätigen, auch wenn meine Expertise noch lange nicht vollständig genannt werden darf. Ich bin erst bei der Hälfte angelangt. Diese Besonderheiten beziehen sich nicht nur auf die Natur oder die möglichen Aktivitäten der einzelnen Inseln, sondern auch auf die Architektur.

Weitere aktuelle Artikel

Wohnen in einem nicht-existenten Haus

Nachdem ich mittlerweile die Meldefrist für in Spanien lebende Ausländer um gut 21 Monate überzogen haben, sitze ich in der Stadtverwaltung von Sant Pol, um dies endlich nachzuholen. Ehrlich gesagt, hätte ich diese Wahl nicht getroffen, überlegte ich nicht, mir ein Auto zu kaufen. Und ohne Anmeldung könnte ich dieses gar nicht ummelden.

Kaisas Heimspiele: Biathlon-WM in Finnland

Die »Bärenbucht« lädt ein. Nicht zum ersten Mal, bereits 1999 fanden im finnischen Kontiolahti Biathlon-Weltmeisterschaften statt. Nun ist der kleine Ort mit dem bezeichnenden Namen im nördlichen Karelien wieder Gastgeber der Weltelite im Schießskilaufen, wie es auf Finnisch heißt. Wer damals schon dabei war, wird sich an winterliche Temperaturen erinnern.

Concierge und Erdbeereis

Also gut, wir sind uns alle so ziemlich einig. Erdbeereis soll es sein. Ich denke einen kurzen Augenblick über Stracciatella nach, will aber den durchaus volatilen familiär-euphorischen Meinungskonsens nicht wegen einiger fehlender Schokosprengsel aufs Spiel setzen. Erdbeer geht vollkommen in Ordnung. Für Frieden tut man einiges, in der Welt und noch mehr in der Familie.

Die Polizei, dein Freund und Helfer?!

Jedes Mal, wenn eine Darmerkrankung meines Hundes mich zur besten Tiefschlafzeit auf die Straßen zwingt, fährt eine Polizeistreife an mir vorbei. Egal, zu welcher Uhrzeit. Mittlerweile glaube ich kaum noch an einen Zufall und vermute, es gibt Sensoren im Revier, die jede nächtliche Bewegung aufzeichnen und das Ausrücken der Staatsdiener zur Folge haben.

»Interkulturell betrachtet sind wir die Exoten«

Die change.project GmbH hat sich auf die Lösung interkultureller Fragestellungen spezialisiert und vermittelt Coachings für Geschäftsleute, die erkannt haben, dass in einer globalisierten Welt Feingefühl für kulturelle Unterschiede gefragt ist, um nachhaltig erfolgreich zu agieren. Geschäftsführer Johannes Klemeyer sprach mit uns über gesellschaftliche Prägungen, »typisch deutsche« Verhaltensmuster und die Zukunft interkultureller Wissensvermittlung.

Panama Geisha und das harte Brot des Heimwehs

Neulich, auf den letzten Metern unseres letzten längeren Japanaufenthalts, seufzte meine Frau: »Ich habe ein bisschen Heimweh!« Da seufzte ich innerlich: Was will sie denn noch?! Wir sind in Tokio, wo sie aufgewachsen ist und die meiste Zeit ihres Lebens verbracht hat, sogar nur wenige Bahnminuten von ihrem Elternhaus entfernt, das wir mehrmals in der Woche besuchen. Ist das nicht Heimat genug?

Vorwurfsvolle Blicke auf dem Teller: Whitebait

Wenn es Frühling wird in Neuseeland und plötzlich überdurchschnittlich viele Leute »wegen Krankheit« bei der Arbeit fehlen, dann ist es wieder so weit: Die Whitebait-Saison hat begonnen! Vor allem an der Westküste der Südinsel ist Whitebaiting ein Volkssport, der mit geradezu religiösem Eifer betrieben wird.

The real Riqi Harawira - ein Maori-Musiker rockt den »Fettnäpfchenführer Neuseeland«

Peter Obland lernt auf einer internationalen Veranstaltung in Frankfurt den neuseeländischen Popmusiker Riqi Harawira kennen. Dieser Kontakt bringt ihn einige Zeit später nach Aotearoa, dem Land der langen weißen Wolke. Es soll etwas mehr als ein ›normaler‹ Urlaub werden und so ergibt sich durch Riqis Unterstützung für Peter die Möglichkeit zu einem längeren Aufenthalt an der North Shore von Auckland. Das ist für ihn eine gute Basis, um vor Ort schnell neue Leute und viel vom neuseeländischen Leben kennen zu lernen.

Aktuelles





Alle News ...

Aus der Presse

Im CONBOOK Magazin

Public Viewing auf Spanisch
Jogi Löw hat es geschafft: Deutschland ist Fußball-Weltmeister! Obwohl ich diesem Sport nicht viel abgewinnen kann, sind Weltmeisterschaften doch immer aufregend. Fans versammel [weiterlesen ...]


Viel mehr als fade braune Pampe: echte Mole-Soße
Gerichte mit Mole-Soße finden sich auch auf den Karten mexikanischer Restaurants in Deutschland. Deren herausragendstes Merkmal hierzulande ist es jedoch, das Essen in Maisteigflad [weiterlesen ...]


Regentag in Neuseeland
Nein, wir reden nicht übers Wetter! Friedensreich Regentag Dunkelbunt Hundertwasser (geboren am 15. Dezember 1928 als Friedrich Stowasser) kam dereinst aus einem kleinen Alpenstaat [weiterlesen ...]


Deutsch-Koreanische Zwiegespräche | Heute: Privatsphäre
Nacht. U-Bahn. Es ist viel zu früh am Morgen. Bielle und Dennis sitzen in der U-Bahn von Seoul zum Incheon International Airport. Nach einem längeren Aufenthalt in Korea fliegen [weiterlesen ...]

Beachtenswert

Ein Coffee to go in Togo

Ein Coffee to go in Togo

Ein Fahrrad, 26 Länder und jede Menge Kaffee

Boarderlines - Fuck You Happiness

Boarderlines - Fuck You Happiness

Bessersprecher Englisch (US)

Bessersprecher Englisch (US)

150 Redewendungen für ein ausdrucksstarkes Englisch