Lesenswert

Lasst die Chinakinder zu Wort kommen!

Ein beeindruckendes Portrait der »jungen Wilden« im Reich der Mitte

Der Überraschungserfolg

Wanderjahre eines Wellenreiters

Der autobiografische Reise-Abenteuer-Surf-Liebes-Kult-Roman von Andreas Brendt

USA  

Erleben Sie New York City und die schönsten Ziele der Neuenglandstaaten

Routenreiseführer USA – Neuengland

Auf dem Fahrrad nach Westafrika

Ein Coffee to go in Togo

Die längste Kaffeepause aller Zeiten

Japan-Krimi  

Hinter der Maske des Todesgottes

Ein Polizistenmörder hält Tokio in Atem  

Aus dem CONBOOK Magazin

Beiträge unserer Autoren

Andreas Neuenkirchen

Panama Geisha und das harte Brot des Heimwehs

Neulich, auf den letzten Metern unseres letzten längeren Japanaufenthalts, seufzte meine Frau: »Ich habe ein bisschen Heimweh!« Da seufzte ich innerlich: Was will sie denn noch?! Wir sind in Tokio, wo sie aufgewachsen ist und die meiste Zeit ihres Lebens verbracht hat, sogar nur wenige Bahnminuten von ihrem Elternhaus entfernt, das wir mehrmals in der Woche besuchen. Ist das nicht Heimat genug?

Anja Obst

sí sí – Schicksalstage in einem Königreich

Seit ich sie kenne, spricht Neus am liebsten über die Hoffnung auf ein selbständiges Katalonien. Sie ist eine engagierte Verfechterin der Unabhängigkeit und selten habe ich so viel Leidenschaft für eine Sache bei einem Menschen erlebt, wie bei ihr. »Du bist genau zur richtigen Zeit hier, wir schreiben gerade Geschichte!«, das ist ihr Lieblingsspruch.

Julia Schoon

Vorwurfsvolle Blicke auf dem Teller: Whitebait

Wenn es Frühling wird in Neuseeland und plötzlich überdurchschnittlich viele Leute »wegen Krankheit« bei der Arbeit fehlen, dann ist es wieder so weit: Die Whitebait-Saison hat begonnen! Vor allem an der Westküste der Südinsel ist Whitebaiting ein Volkssport, der mit geradezu religiösem Eifer betrieben wird.

Julia Schoon

Quak-Keulchen auf Französisch: mit Knoblauchbutter und Petersilie

Ihr Faible für die Hinterbeine des glubschäugigen Hüpfers hat den Franzosen so manch spöttischen Spitznamen eingebracht: Froschfresser bei uns, Froggies in der kulinarischen Hochburg England. Wie kommt man auch auf die Idee, ein Tier zu essen, das nicht wenigstens in seiner Kindheit niedlich ist und zum Kuscheln taugt?

Michael Pohl

Raffles, Singapur: Wo Singapur einen eigenen Cocktail bekam

Ein Besuch des Singapurer Raffles-Hotels ist beinahe so etwas wie eine Zeitreise: Ein Hauch von Kolonialzeit weht Gästen entgegen, sobald sie sich dem Grundstück nähern. Inmitten einer ansonsten fast vollständig neu gebauten Innenstadt hat sich das Raffles ein Stück Vergangenheit bewahrt. Tradition verpflichtet eben.

Verschiedene Autoren

Heißer Genuss in Spanien, Indien und Südafrika

So unterschiedlich die Kulturen der Erde sind, ein Phänomen findet sich überall auf dem Globus: Die Freude am Genuss heißer Getränke. Wie diese Getränke beschaffen sind – süßlich, mild, würzig – variiert wiederum von Gesellschaft zu Gesellschaft. Im CONBOOK Magazin stellen wir Ihnen drei beliebte Getränke aus Indien, Spanien und Südafrika vor.

Dennis Kubek

Deutsch-Koreanische Zwiegespräche | Heute: Service

Bielle und Dennis nehmen einen Schluck aus ihrem Kaffeebecher. Die U-Bahn hat Seoul mittlerweile verlassen und nähert sich dem Flughafen. DENNIS »Wir Deutschen kritisieren gerne unseren miserablen Service. Ist der wirklich so schlecht?«

Michael Pohl

Sofitel Legend Santa Clara, Cartagena: Wo es ein Kloster zu literarischem Ruhm brachte

Diese Mauern zeugen von Geschichte: Bereits im Jahr 1621 wurde das Sofitel Legend Santa Clara in der kolumbianischen Stadt Cartagena de Indias fertiggestellt – damals jedoch noch als Kloster. Doña Catalina de Cabrera, eine der führenden Philanthropen Kolumbiens, hatte nach ihrem Tod 1607 eine Summe von 2.500 Pesos sowie ein Grundstück für den Bau ebenjener Anlage hinterlassen. 14 Jahre später war sie fertig und es zogen die Schwestern des Santa-Clara-Ordens ein; der Konvent blieb insgesamt 240 Jahre an diesem Ort.

Weitere aktuelle Artikel

Arizona Biltmore, Phoenix: Wo Irving Berlin von weißer Weihnacht träumte

Man kann sich kaum einen unpassenderen Ort vorstellen, um in Weihnachtsstimmung zu kommen: Phoenix im US-Bundesstaat Arizona verfügt über so etwas wie eine Sonnengarantie. Selbst im tiefsten Winter misst das Thermometer hier meist noch gut und gern 20 Grad. Im Sommer steigt es auf bis zu 40 Grad an. Die Sonne, verrät die Statistik, zeigt sich in dieser Stadt inmitten der amerikanischen Wüste mehr oder weniger an 365 Tagen im Jahr. Ein Traum!

The Fairmont, San Francisco: Wo die Vereinten Nationen geboren wurden

Wir schreiben das Jahr 1945. Die damalige Sowjetunion sowie die alliierten Truppen um die USA hatten in Europa gerade Hitlers Nazireich ein Ende gesetzt. Im Pazifik tobte der Krieg um die von Japan besetzten Länder. Da arbeiteten im Garden Room des Fairmont-Hotels von San Francisco bereits Diplomaten eifrig an einer neuen internationalen Kooperation: Zwischen April und Juni 1945 entwarfen sie hier die Charta der neu zu gründenden Vereinten Nationen.

The Langham, London: Wo Sherlock Holmes ermittelte

»Ein Skandal in Böhmen« war 1891 die erste wirklich erfolgreiche Kurzgeschichte um den Londoner Detektiv Sherlock Holmes – nach zwei vorangegangenen Büchern, die bis dato bei Weitem nicht solche Beachtung gefunden hatten.

Erfahrungen eines Internetjunkies

Ich bin bekennender Internetjunkie. Ob Kontakte pflegen, Nachrichten schauen oder Wissenslücken füllen, das Internet ist mein bevorzugtes Werkzeug dafür. Nur wenn ich im Urlaub bin, halte ich es mal ohne diese großartige Erfindung aus.

Chinglish

Kleinere Rechtschreibfehler oder Ungenauigkeiten sind in unseren Breiten auf Verkehrsschildern und Werbetafeln eher selten - vielleicht ja auch, weil wir nicht darauf angewiesen sind, den Text auch international verständlich abzudrucken. Anders sieht es in der Volksrepublik China aus.

Kiwis auf dem Siegertreppchen

Neuseeland springt auf Platz 3 im Wohlstandsindex 2014. Das bedeutet eine markante Verbesserung vom fünften Platz im vergangenen Jahr. Welch eine Leistung! Überflügelt wird Neuseeland nur von Norwegen und der Schweiz. Spätestens jetzt wird sich der deutsche und österreichische Leser am Hinterkopf kratzen, deren Heimatländer es nicht einmal in die Top Ten geschafft haben.

Nicht barbarisch, sondern praktisch: Samt Fell gegrilltes Rindfleisch

Das Grillen wurde von argentinischen Gauchos erfunden. Davon sind zumindest die Argentinier überzeugt. Und zwar im 18. oder 19. Jahrhundert, als die südamerikanischen Cowboys begannen, riesige Viehherden durch die Pampa zu treiben. Das ist jene gigantische Grassteppe, deren Name hierzulande als Synonym für einen öden Landstrich Karriere gemacht hat.

»Zuerst kommt der Mensch«

Seit über 20 Jahren beschäftigt sich die interkulturelle Trainerin mit binationalen Geschäftsbeziehungen zu Spanien und hat schon eine Vielzahl von Führungskräften erfolgreich auf die Zusammenarbeit mit spanischen Kollegen vorbereitet. Zum Erscheinen ihres kompakten Ratgebers »Geschäftskultur Spanien kompakt« sprach sie mit dem Mallorca Magazin.

Aktuelles





Alle News ...

Aus der Presse

Im CONBOOK Magazin

Ein Silberfarn am Horizont
Nur mal angenommen die deutsche Kanzlerin käme auf die (fixe) Idee Deutschland eine neue Staatsflagge zu verordnen. Die schwarz-rot-goldenen Wirtschaftswunderzeiten waren gestern – [weiterlesen ...]


Kempinski Hotel Bristol, Berlin: Wo ein ganzes Hotel von Ost nach West zog
Es war Theodor Fontane, der sich Ende des 19. Jahrhunderts mit einer zwar nicht weltbewegenden, aber doch interessanten Frage der Zeit befasste: In etlichen Städten – vor allem in [weiterlesen ...]


Ich bin ein Ausländer
Einen Großteil meines Lebens habe ich als "Ausländer" verbracht. Insofern interessiert es mich sehr, wie die Einwanderer von den Lokalen betrachtet und behandelt werden. In [weiterlesen ...]


In Indien
Karin Kaiser reist durch Indien. Obwohl sie das Land schon einige Male besucht hat, ist sie immer wieder fasziniert. Für das CONBOOK Magazin fasst sie ihre Faszination in Worte. Be [weiterlesen ...]

Beachtenswert

Boarderlines

Boarderlines

Was Sie dachten, NIEMALS über INDIEN wissen zu wollen

Was Sie dachten, NIEMALS über INDIEN wissen zu wollen

55 verblüffende Einblicke in ein wunderliches Land

Ein Coffee to go in Togo

Ein Coffee to go in Togo

Ein Fahrrad, 26 Länder und jede Menge Kaffee