Matthias Reich

Matthias Reich hat ursprünglich Geografie studiert, arbeitet und lebt jedoch seit nun mehr als 10 Jahren als Geschäftsführer einer rein japanischen IT-Firma in Japan. Seit über 15 Jahren schreibt er an einer ausführlichen Webseite über seine Wahlheimat sowie für japanbezogene Magazine. Sein erstes Buch (Japan - ein modernes Lesebuch) erschien im Jahr 2012. Er schreibt und spricht fließend Japanisch und lebt mit seiner japanischen Frau nebst Kindern in Kawasaki.

Weitersagen

Bei CONBOOK erschienen

Interview

Vollständiger Name: Matthias Reich

Geboren: Bad Saarow-Pieskow

Warum sind Sie Autor geworden?

Ich schreibe schon immer gerne – spätestens aber, seit ich mit 18 Jahren an einer alten Schreibmaschine mein erstes Buch (das nur für einen kleinen Kreis gedacht war) verfasst habe.

Was empfinden Sie an Reisen als lohnenswert? 

Das Neue. Und all die vielen Kleinigkeiten, die anders sind. Flüchtige Begegnungen mit freundlichen Fremden. Die Kultur. Das langsame Erlernen neuer Sprachen. Ein kaltes Bier in einer unbekannten Bar mit unbekannten Menschen.

Welcher ist für Sie der schönste Platz der Welt? 

Es gibt viele. Bei meiner Frau und meinen Kindern. Auf einem Berggipfel. Hinter dem Tresen. In der Fremde, auf einem Fahrradsattel. Ein Abteil im Nachtzug.

An welcher Expedition hätten Sie gerne teilgenommen oder würden Sie gerne teilnehmen? 

Die Suche nach der Quelle des Nils.

Welches kulturelle Missverständnis nagt immer noch an Ihnen?

Keines war es wert, jahrelang daran zu nagen.

Haben Sie eine Erkenntnis, die Sie loswerden möchten?

Wanderjahre (»Walz«) sollten zur Pflicht werden ... dann wäre die Welt ein besserer Ort.

Wohin geht Ihre Reise in der Zukunft?

Die Reise war vor 20 Jahren ungewiss, und so war es auch vor 10 Jahren. Obwohl alles danach aussieht, dass ich auch die nächsten Jahre in Japan verbringe, bleiben alle Optionen offen.

Weitere Informationen

Tabibito_Tokyo

Bei Twitter

Matthias Reichs Webseite

Weitersagen

© istockphoto.com/Alan Tobey

News

15.6.2019

Franziska Bär zu Gast bei »TV Bayern«

»Ins Nirgendwo, bitte!«-Autorin Franziska Bär war am Samstag live auf »TV Bayern« zu sehen.

6.6.2019

»Ins Nirgendwo, bitte!« als Buchtipp in der F.A.Z.

Franziska Bärs Abenteuerbericht »Ins Nirgendwo, bitte!« wurde in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung besprochen.

21.5.2019

Sommer, Sonne, Reiseabenteuer!

Unsere Vorschau für den Sommer 2019 ist da.

Alle News

Termine

19.7.2019 • Regensburg (D)

Franziska Bär: Vortrag bei Globetrotter Regensburg

Franziska Bär liest am 19. Juli 2019 in der Globetrotter Filiale Regensburg aus »Ins Nirgendwo, bitte!« und berichtet von ihren Reiseabenteuern in der Mongolei.

20.7.2019 • Leipzig (D)

Franziska Bär: Vortrag bei Globetrotter Leipzig

Franziska Bär liest am 20. Juli 2019 in der Globetrotter Filiale Leipzig aus »Ins Nirgendwo, bitte!« und berichtet von ihren Reiseabenteuern in der Mongolei.

6.9.2019 • Schleswig (D)

Oliver Lück auf Lesereise beim NORDEN Festival in Schleswig

»Zeit als Ziel«-Autor Oliver Lück liest am 6. September 2019 um 19 und 20 Uhr beim NORDEN Festival in Schleswig.

Alle Termine

Weitersagen