Nic Jordan

(© Marcus Nitschke)

Nic Jordan, geboren 1989, lebt die ersten Jahre ihres Lebens mit ihren aus Polen eingewanderten Eltern und zwei Geschwistern in einer kleinen Münchner Sozialwohnung. Mit 16 wird sie der Schule verwiesen, weil sie Marihuana verkauft hat, um Geld fürs Reisen zu sparen. Von da an hangelt sie sich in ganz Europa von einem Job zum anderen – ob als Kellnerin, Masseurin, Promoterin oder Straßenmusikerin. 2016 entscheidet sie, per Anhalter auf die andere Seite der Welt zu trampen, von London bis nach Byron Bay. Ihre Route führt sie durch die kältesten und isoliertesten Orte der Welt und wird von Tausenden jungen Leuten auf Social Media mitverfolgt. Nach einem kurzen Intermezzo zurück in Deutschland lebt Nic inzwischen in Byron Bay, studiert Umweltwissenschaften und gibt Yogaunterricht.

www.facebook.com/Nic-Jordan-Vagabonda-1640229339523396

www.instagram.com/Nic.jordan.vagabonda

Weitersagen

Bei CONBOOK erschienen

Interview

Vollständiger Name: Nicola Daniela Lydia Debska

Geboren: 1989 in München

Warum sind Sie Autor/in geworden?

Weil ich Schreiben immer schon als Ventil genutzt habe, um etwas zu verarbeiten oder mir mehr einzuprägen. Dazu teile ich gerne Erinnerungen, Erfahrungen und Lehren mit Menschen, um zu inspirieren.

Was empfinden Sie an Reisen als lohnenswert?

Man entwickelt sich jeden Tag weiter und wird offener. Man versteht die Welt und seine Mitmenschen besser und wird entspannter im Umgang mit Extremsituationen.

Welcher ist für Sie der schönste Platz der Welt?

Thailand & Byron Bay

An welcher Expedition hätten Sie gerne teilgenommen oder würden Sie gerne teilnehmen?

An soooo vielen ...!

Welches kulturelle Missverständnis nagt immer noch an Ihnen?

Tatsächlich hat mich der Norden Australiens und der dortige Umgang mit den Aborigines am meisten verstört. Der Rassismus in Australien beschäftigt mich bis heute.

Haben Sie eine Erkenntnis, die Sie loswerden möchten?

Dass wir im Endeffekt alle gleich sind, egal, woher wir komen oder was wir machen. Jeder sucht nach Liebe und Erleuchtung auf seine eigene Weise. Jeder will leben und hat Bedürfnisse.

Wohin geht Ihre Reise in der Zukunft?

Mal sehen, ich bin immer offen und lasse mich vom Leben treiben. Alle meine Reisen entstanden spontan und impulsiv. So soll es weitergehen.

Stories

Bitte nachmachen: Vegane Pancakes aus »aWay«

Wir testen Nic Jordans Pfannkuchenrezept

Weitere Informationen

Interview auf SPIEGEL.de

CONBOOK Good Night Stories

Nic Jordan liest für unseren Verlagspodcast aus ihrem Buch aWay.

Nic Jordan im Kurzinterview

Nic Jordan, Autorin von aWay, ist per Anhalter von London nach Australien gereist und erzählt in ihrem Buch von Verrücktheiten und Begegnungen der Reise. In unserem Kurzinterview beantwortet uns Nic sechs Fragen zu ihren Abenteuern.

Weitersagen

© istockphoto.com/Alan Tobey

News

24.11.2020

Live-Talk: USA – Gehen oder Bleiben?

Die USA-Auswander*innen Petrina Engelke, Claudia Heuermann und Kai Blum stellten sich diese Frage am 19.11. im Rahmen einer Online-Veranstaltung der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

23.11.2020

Aus dem Wohnzimmer die Welt erleben

Wir empfehlen die Live-Stream-Events unserer Kooperationspartner von GRENZGANG.

Alle News

Termine

26.2.2021 • Stuttgart (D)

Franziska Consolati: Reisevortrag bei Globetrotter in Stuttgart

Franziska Consolati liest am 26. Februar 2021 in der Stuttgarter Globetrotter Filiale aus Ins Nirgendwo, bitte! und berichtet von ihren Reiseabenteuern in der Mongolei.

28.2.2021

Virtueller Reisevortrag von Nick Martin bei »Die Welt und Wir«

Bei seinem virtuellen Reisevortrag am 28. Februar 2021 um 20 Uhr im Livestream von »Die Welt und Wir« bietet Nick Martin eine Mischung aus Comedy, verrückten Reisegeschichten und einer ganzen Menge Inspiration.

18.3.2021 • Köln (D)

Franziska Consolati: Reisevortrag bei Globetrotter in Köln

Franziska Consolati liest am 18. März 2021 in der Kölner Globetrotter Filiale aus Ins Nirgendwo, bitte! und berichtet von ihren Reiseabenteuern in der Mongolei.

Alle Termine

Weitersagen