Nic Jordan

(© Marcus Nitschke)

Nicola Debska, geboren 1989, lebt die ersten Jahre ihres Lebens mit ihren aus Polen eingewanderten Eltern und zwei Geschwistern in einer kleinen Münchner Sozialwohnung. Mit 16 wird sie der Schule verwiesen, weil sie Marihuana verkauft hat, um Geld fürs Reisen zu sparen. Von da an hangelt sie sich in ganz Europa von einem Job zum anderen – ob als Kellnerin, Masseurin, Promoterin oder Straßenmusikerin. 2016 entscheidet sie, per Anhalter auf die andere Seite der Welt zu trampen, von London bis nach Byron Bay. Ihre Route führt sie durch die kältesten und isoliertesten Orte der Welt und wird von Tausenden jungen Leuten auf Social Media mitverfolgt. Nach einem kurzen Intermezzo zurück in Deutschland lebt Nic inzwischen in Byron Bay, studiert Umweltwissenschaften und gibt Yogaunterricht.

www.facebook.com/Nic-Jordan-Vagabonda-1640229339523396

www.instagram.com/Nic.jordan.vagabonda

Weitersagen

Bei CONBOOK erschienen

Der Titel ist in Vorbereitung. Wenn Sie auf dem Laufenden gehalten werden möchten, melden Sie sich für unseren Newsletter an oder folgen Sie uns bei Facebook oder Instagram.

Der Titel ist in Vorbereitung. Wenn Sie auf dem Laufenden gehalten werden möchten, melden Sie sich für unseren Newsletter an oder folgen Sie uns bei Facebook oder Instagram.

Interview

Vollständiger Name: Nicola Daniela Lydia Debska

Geboren: 1989 in München

Warum sind Sie Autor/in geworden?

Weil ich Schreiben immer schon als Ventil genutzt habe, um etwas zu verarbeiten oder mir mehr einzuprägen. Dazu teile ich gerne Erinnerungen, Erfahrungen und Lehren mit Menschen, um zu inspirieren.

Was empfinden Sie an Reisen als lohnenswert?

Man entwickelt sich jeden Tag weiter und wird offener. Man versteht die Welt und seine Mitmenschen besser und wird entspannter im Umgang mit Extremsituationen.

Welcher ist für Sie der schönste Platz der Welt?

Thailand & Byron Bay

An welcher Expedition hätten Sie gerne teilgenommen oder würden Sie gerne teilnehmen?

An soooo vielen ...!

Welches kulturelle Missverständnis nagt immer noch an Ihnen?

Tatsächlich hat mich der Norden Australiens und der dortige Umgang mit den Aborigines am meisten verstört. Der Rassismus in Australien beschäftigt mich bis heute.

Haben Sie eine Erkenntnis, die Sie loswerden möchten?

Dass wir im Endeffekt alle gleich sind, egal, woher wir komen oder was wir machen. Jeder sucht nach Liebe und Erleuchtung auf seine eigene Weise. Jeder will leben und hat Bedürfnisse.

Wohin geht Ihre Reise in der Zukunft?

Mal sehen, ich bin immer offen und lasse mich vom Leben treiben. Alle meine Reisen entstanden spontan und impulsiv. So soll es weitergehen.

Weitersagen

© istockphoto.com/Mlenny

News

30.3.2020

»Die geilste Lücke im Lebenslauf« jetzt als Hörbuch

Nick Martin hat seine Abenteuergeschichten vertont.

24.3.2020

Lesen ist Reisen im Kopf

Wir präsentieren fünf Bücher, mit denen es sich gedanklich besonders gut in ferne Welten träumen lässt.

20.3.2020

Livelesung auf Instagram

Am Sonntag, den 22. März 2020, lesen mehrere unserer Autorinnen und Autoren von 10 bis 14 Uhr live auf Instagram aus ihren Büchern.

Alle News

Termine

8.5.2020 • Kiel (D)

Oliver Lück auf Lesereise in der Buchhandlung Liesegang in Kiel

Zeit als Ziel-Autor Oliver Lück liest am 8. Mai 2020 um 20 Uhr in der Buchhandlung Liesegang in Kiel.

14.5.2020 • Nürnberg (D)

Oliver Lück auf Lesereise bei Globetrotter in Nürnberg

Zeit als Ziel-Autor Oliver Lück liest am 14. Mai 2020 um 18 Uhr bei Globetrotter in Nürnberg.

20.5.2020 • Adendorf (D)

Oliver Lück auf Lesereise in der Bibliothek Adendorf

Zeit als Ziel-Autor Oliver Lück liest am 20. Mai 2020 um 19 Uhr in der Bibliothek Adendorf.

Alle Termine

Weitersagen