Ulrike Köhler

(© Ilja Gaus-Gerbeth)

Ulrike Köhler, Jahrgang 1986, verdankt ihre Liebe zu Schottland ihren Eltern. Während alle Berliner Freunde und Klassenkameraden ihre Sommerferien in Spanien und Italien verbrachten, zog es die Familie immer wieder in den Norden und auf die britische Insel. Zwischen einsamen Bergen, alten Burgen, geheimnisvollen Steinkreisen und stillen Lochs fühlten sie sich einfach am wohlsten. Lange vor der Verfilmung von »Outlander« entdeckte Ulrike so ihre Liebe zu Schottland und ihre Faszination für Geschichte.

Mit nachhaltigem Effekt: Fast 20 Jahre später kehrt sie noch immer regelmäßig nach Schottland zurück, reiste alleine mit dem Rucksack durch das schönste Land der Welt und lebte für einige Monate in Inverness. Ihr erstes Buch, »111 Gründe, Schottland zu lieben«, erschien 2015.

Ulrike Köhler lebt inzwischen in Hamburg, wo sie hauptberuflich als Online-Redakteurin bei BRIGITTE.de arbeitet.

Weitersagen

Bei CONBOOK erschienen

Interview

Vollständiger Name: Ulrike Köhler

Geburtsjahr: 1986

Warum sind Sie Autorin geworden?

Mein erstes Buch - einen sehr schlechten Fantasy-Roman - schrieb ich mit 12. Seitdem habe ich einfach nicht mehr aufgehört. Ein Leben ohne Schreiben wäre unvorstellbar für mich. Was für ein Glück, dass ich es zum Beruf machen konnte.

Was empfinden Sie an Reisen als lohnenswert?

Reisen, wie ich es tue, hat immer viel damit zu tun, seine Komfortzone zu verlassen. Ich bin nicht unbedingt ein mutiger Mensch, aber schon kleine Dinge, die ich dann unterwegs wage, berauschen mich. Kein Tag ist wie der andere und ich bin einfach neugierig.

Welcher ist für Sie der schönste Platz der Welt?

Die Brücke über den River Ness in Inverness, wenn es in einer kurzen, warmen Sommernacht schon bald nach Mitternacht wieder hell wird. Der Moment, bevor man mit dem Auto den Aufstieg über den Applecross Pass beginnt, ein kleines Café in Melton Charles, eine Bucht am Loch Maree ...

Haben Sie eine Erkenntnis, die Sie loswerden möchten?

Ja, ein komplettes schottisches Frühstück ist mehr Essen, als ein deutscher Magen am Morgen ertragen kann. Und damit einhergehend: Die schottische Küche ist viel besser als ihr Ruf!

Stories

Dudelsack, Delfine und der Dalai Lama

Ulrike Köhlers Schottland-Abenteuer

Weitere Informationen

Webseite der Autorin

Weitersagen

© istockphoto.com/Alan Tobey

News

14.5.2020

»Die geilste Lücke im Lebenslauf« jetzt auf Tschechisch

Nick Martins Erzählungen aus sechs Jahren Weltreisen sind ab sofort auch in Tschechien verfügbar.

7.5.2020

Ein Bier to stay in Emmendingen

Das Brauteam Elzgold rund um Ein Coffee to go in Togo-Autor Markus Weber hat ein Fußball-Sommerbier auf den Markt gebracht.

27.4.2020

Making-Of: Das Hörbuch

Nick Martin erzählt, wie sein Hörbuch zu Die geilste Lücke im Lebenslauf entstanden ist.

Alle News

Termine

22.10.2020 • Frankfurt am Main (D)

Franziska Bär: Reisevortrag bei Globetrotter in Frankfurt

Franziska Bär liest am 22. Oktober 2020 in der Frankfurter Globetrotter Filiale aus Ins Nirgendwo, bitte! und berichtet von ihren Reiseabenteuern in der Mongolei.

Alle Termine

Weitersagen