Bessersprecher Italienisch

150 Redewendungen für ein ausdrucksstarkes Italienisch

Von Francesco Bianco und Sandro Mattioli

Reinlesen!

Dezember 2016 (2. Auflage)

Taschenbuch, 294 Seiten

ISBN: 978-3-95889-103-6

€ 9,95 [D], € 10,30 [A], SFr. 15,90* [CH]

Ein Sprachführer mit vielen nützlichen Lernübungen und spannendem Hintergrundwissen

Italienisch ist eine wundervolle Sprache und bietet weit mehr Möglichkeiten, sich auszudrücken, als man denkt: Italienisch ist nämlich äußerst reich an Redewendungen und Sprachbildern – man muss sie nur kennen. Dieses Buch gibt Ihnen Sprechweisen an die Hand, die Sie in vielen Situationen einsetzen können und die Ihr Italienisch einfach noch italienischer machen. Zusätzlich wird Ihnen italienisches Denken, die italienische Kultur, kurzum: das Land erklärt.

Der »Bessersprecher Italienisch« hilft Ihnen dabei, sich sprachgewandter und professioneller zu verständigen – mit Freunden, im Urlaub oder im Berufsleben. Und er macht Spaß! Eignen Sie sich einen bildhaften Wortschatz an, der Ihnen im Alltag mehr Sprachsicherheit gibt, Sie vor Missverständnissen bewahrt und Ihnen Lust macht, Italienisch wie ein Italiener oder eine Italienerin zu sprechen.

Mit dem »Bessersprecher Italienisch« lernen Sie 150 Redewendungen, die Ihnen tagtäglich begegnen werden. Eingängige und praxistaugliche Beispielsätze, spannende Hintergrundinformationen zur italienischen Gesellschaft und wichtige Vokabellisten machen es Ihnen besonders leicht, Ihre Sprachkenntnisse zu erweitern und die gelernten Redewendungen stilsicher einzusetzen.

Sprechen Sie besser Italienisch mit dem »Bessersprecher Italienisch«!

Weitere Infos zum Buch

Bei Facebook

Weitersagen

Die Autoren
Francesco Bianco und Sandro Mattioli

Wie unterschiedlich Redewendungen in Italien gebraucht werden, das erfuhr der Deutsch-Italiener Sandro Mattioli schon in jungen Jahren: »Fanguhl!«, hörte er öfter als Begrüßung im Heimatort seines Vaters im Sommerurlaub, abruzzesischer Dialekt für »Vaffanculo!«. Mit diesem Ausruf bedenkt man eher seine Feinde denn seine Freunde, heißt er doch auf Deutsch übersetzt »Leck mich am Arsch!«. In diesem Fall ist dies jedoch eine durchaus liebevolle Begrüßung und Ausdruck der Überraschung, jemanden zu treffen.

Später zog Mattioli für mehrere Jahre nach Rom und perfektionierte seine Ausdrucksweise auch mit weniger vulgären Ausdrücken. Heute lebt er als Reporter und Autor in Berlin und schreibt regelmäßig für renommierte Magazine, vor allem über die italienische Mafia.

Neben seinen Werken bei CONBOOK hat Mattioli ein spannendes Buch über die Machenschaften einer internationalen Connection aus Mafia, Geheimdiensten und Unternehmern veröffentlicht.

Weitere Infos zu Sandro Mattioli

(© Pavel Konecky)

Migrant aus Passion und Profession ist der Linguistik-Forscher Francesco Bianco, geboren und aufgewachsen in Italien und nun an der Universität von Olomouc in Tschechien. Er liebt den Sport, das Reisen und fremde Sprachen, das Essen, vor allem aber das Bier. Er hatte das Glück, gleich in allen drei Ländern gelebt zu haben, die für sich reklamieren, das beste Bier zu haben – Belgien, die Tschechische Republik und, natürlich, Deutschland. Römer qua Geburt, Heidelberger qua Adoption lebt er nun ein Vagabundenleben zwischen Olomouc und Grenoble.

Weitere Infos zu Francesco Bianco

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

News

12.9.2019

Ein Roadtrip durch das winterliche Marokko

»Im Land der kaputten Uhren« von Miriam Spies ist ab sofort im Handel erhältlich.

10.9.2019

Ostfriesland wird fettnäpfchenfrei

Der neue ultimative Reiseknigge für das platte Land am Wattenmeer ist da!

5.9.2019

Wir haben Mut zur Lücke

Achtung, Fernwehgefahr! Heute erscheint Nick Martins »Die geilste Lücke im Lebenslauf«.

Alle News

Termine

18.9.2019 • Hagen (D)

Lesung: Nick Martin bei Thalia in Hagen

»Die geilste Lücke im Lebenslauf«-Autor Nick Martin liest am 18. September 2019 bei Thalia in Hagen.

18.9.2019 • Wien (AT)

Lesung: Christopher David in der Schule für Dichtung in Wien

Christopher David liest am 18. September 2019 in der Schule für Dichtung in Wien aus seinem Buch »Die Wellenbrecher«.

19.9.2019 • Regensburg (D)

Oliver Lück auf Lesereise bei Globetrotter Regensburg

»Zeit als Ziel«-Autor Oliver Lück liest am 19. September 2019 um 18 Uhr in der Globetrotter Filiale Regensburg.

Alle Termine

Weitersagen