Fettnäpfchenführer Mexiko

Vom guten Ton im Land der Mariachi

Von Büb Käzmann und Sara Mehlmer


Reinlesen!

Juni 2016 (3. Auflage)

Flexcover, 256 Seiten

ISBN: 978-3-943176-03-2

€ 11,95* [D], € 12,30 [A], SFr. 17,90* [CH]

Ein unterhaltsamer Reiseknigge für das Land der Azteken

Hinweis

Es ist eine neuere Ausgabe des Titels erschienen, hier gibt es weitere Informationen zur Neuausgabe.

Breitkrempige Sombreros, Volksmusik schmetternde Mariachi, buntes Gewusel auf überfüllten Straßen, Stufenpyramiden und weiße Sandstrände ... Obwohl weit weg, weckt Mexiko eine Fülle von Assoziationen. Nicht alle sind positiv – Medienberichte können zuweilen den Eindruck erwecken, das Land sei vor allem Schauplatz von Drogenhandel und Bandenkriegen.

Jenseits der Klischees und Verallgemeinerungen zeigt sich Mexiko vor allem als ein Land voller Vielfalt und Gegensätze, das jederzeit und überall kleine und große Fettnäpfchen bereitstellt. Ob es darum geht, wer die Mariachi bezahlt, warum in den Parks so viele Pärchen wild knutschen oder weshalb man sich über einen zuckrigen Skelettschädel mit dem eigenen Namen freuen sollte – Mexiko funktioniert in vielen Lebensbereichen anders, als man es erwarten würde.

Machen Sie sich bereit, mit Studentin Lily und ihrem Onkel Anton in die Tiefen des Landes und mexikanischen Miteinanders einzutauchen. Am Ende werden Sie den beiden mit einem breiten Grinsen zustimmen: ¡Viva México!

Hinweis

Es ist eine neuere Ausgabe des Titels erschienen, hier gibt es weitere Informationen zur Neuausgabe.

Stimmen zum Buch

»Kurzweilig und witzig.«

(ekz.bibliotheksservice)

Weitere Stimmen anzeigen

»Möglichst keinen Fauxpas begehen, und schon mal gar nicht in Mexiko - das ist der geglückte Versuch des neuen Fettnäpfchenführers Mexiko, den jeder Besucher unbedingt im Rucksack haben sollte.«

(Enno von Schirmeister, mitt. - Zweisprachiges Magazin)

Weitersagen

Die Autoren
Büb Käzmann und Sara Mehlmer

Sara Mehlmer, Jahrgang 1985, studierte Geschichte, Deutsch und Spanisch in Mainz und Valencia. Nach ihrem Studium unterrichtete sie Deutsch als Fremdsprache in München und arbeitete anschließend als Historikerin, was wunderbarer Weise mit zahlreichen Reisen verbunden war. Ihre Liebe zu Mexiko entdeckte sie während ihrer ersten Mittelamerikareise nach dem Abitur, bei der sie in einem Freiwilligencamp bei Tulúm arbeitete und die Gelegenheit nutzte, den Süden Mexikos und Guatemala zu bereisen. Nach ihrem ersten mexikanischen Frühstück mit frischen Maistortillas, Bohnen, Ei und scharfer Soße, gekrönt von einer saftigen Mango, war es um sie geschehen, und bis heute lässt sie die Mexikobegeisterung nicht los. Auch während ihres letzten Aufenthaltes, bei dem sie längere Zeit an einer Schule in Puebla arbeitete, boten sich immer wieder Gelegenheiten, in diverse Fettnäpfchen zu treten - und zu lernen, sie zu umgehen ...

Weitere Infos zu Sara Mehlmer

Büb Käzmann alias Markus Höffer-Mehlmer, Jahrgang 1958, war Jugendpfleger, Bildungsreferent, Hausmann und Hochschuldozent und hat über Sozialpolitik und Sozialarbeit in Spanien promoviert. Er ist Vater der Mit-Autorin Sara Mehlmer (und ihrer Schwester Eva). Der Mainzer mit Kölner Migrationshintergrund hat lange Verbindungen zu Mexiko und Spanien. Er leitet das Zentrum für Lehrerbildung der Uni Mainz und ist als Publizist und Kabarettist tätig, in wechselnden Rollen als »einziges Ein-Mann-Kabarett-Kollektiv der Welt«.

Weitere Infos zu Büb Käzmann

Ebenfalls bei CONBOOK erschienen

 
 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

News

15.6.2019

Franziska Bär zu Gast bei »TV Bayern«

»Ins Nirgendwo, bitte!«-Autorin Franziska Bär war am Samstag live auf »TV Bayern« zu sehen.

6.6.2019

»Ins Nirgendwo, bitte!« als Buchtipp in der F.A.Z.

Franziska Bärs Abenteuerbericht »Ins Nirgendwo, bitte!« wurde in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung besprochen.

21.5.2019

Sommer, Sonne, Reiseabenteuer!

Unsere Vorschau für den Sommer 2019 ist da.

Alle News

Termine

19.7.2019 • Regensburg (D)

Franziska Bär: Vortrag bei Globetrotter Regensburg

Franziska Bär liest am 19. Juli 2019 in der Globetrotter Filiale Regensburg aus »Ins Nirgendwo, bitte!« und berichtet von ihren Reiseabenteuern in der Mongolei.

20.7.2019 • Leipzig (D)

Franziska Bär: Vortrag bei Globetrotter Leipzig

Franziska Bär liest am 20. Juli 2019 in der Globetrotter Filiale Leipzig aus »Ins Nirgendwo, bitte!« und berichtet von ihren Reiseabenteuern in der Mongolei.

6.9.2019 • Schleswig (D)

Oliver Lück auf Lesereise beim NORDEN Festival in Schleswig

»Zeit als Ziel«-Autor Oliver Lück liest am 6. September 2019 um 19 und 20 Uhr beim NORDEN Festival in Schleswig.

Alle Termine

Weitersagen