Hotelgeschichte(n) weltweit

75 Herbergen, in denen das Bett zur Nebensache wurde

Von Michael Pohl


Reinlesen!

August 2013 (1. Auflage)

Taschenbuch mit Einbandklappen, 256 Seiten

ISBN: 978-3-943176-46-9

€ 10,95 [D], € 11,30 [A], SFr. 16,50* [CH]

Eine Sammlung der interessantesten Anekdoten internationaler Top-Hotels

Wo spendierte Michael Jackson seinen Fans heiße Schokolade? Wo wurde am Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland gefeilt? Und wo ist eigentlich dieser leckere Waldorf-Salat entstanden, den man heute überall auf der Welt genießen kann? Ganz richtig, in Hotels!

Jenseits von spartanischen Tagungsstätten und hygienisch zweifelhaften Bettenburgen gibt es Herbergen, die weit mehr sind als anonyme Schlafplätze. Einige von ihnen haben eine bedeutende Rolle in der Geschichte gespielt, andere versorgen das gesellschaftliche Geschehen noch heute kontinuierlich mit Erlebnissen aus dem Alltag der Prominenten. Die Welt wäre ein wenig ärmer, würde es sie nicht geben.

Hotelgeschichte(n) weltweit blickt auf Anekdoten berühmter Gäste, auf bedeutsame Ereignisse und auf die Entstehungsgeschichte  bekannter Filme, TV-Serien und Romane. Alle haben eines gemeinsam: Ort des Geschehens war ein Hotel.

Geschehen ist darin einiges – und dies überall auf der Welt: Im südenglischen Stoke Park etwa traf einst James Bond auf Goldfinger. Im Hotel Nacional de Cuba in Havanna ging Amerikas Unterwelt ein und aus. Und im Pariser L'Hôtel beendete Oscar Wilde sein Leben – nicht ohne einen letzten Funken Humors.

Checken Sie ein in die »Hotelgeschichte(n) weltweit«. Wir haben für Sie reserviert!

Weitere Infos zum Buch

Interview im Domradio Kultur

Hören Sie ein interessantes Hintergrundinterview mit Michael Pohl zu seinen Hotelgeschichten weltweit, (Domradio Kultur vom 18.08.2013)

Interview SWR1 - Der Abend

Ein weiteres Radio-Interview mit Michael Pohl zu "Hotelgeschichte(n) weltweit), diesmal auf SWR1 in der Sendung "Der Abend".

Weitersagen

Autor
Michael Pohl

Michael Pohl ist Reisejournalist, Zeitungsdesigner und Großbritannienexperte und gondelt sowohl in diesen Funktionen als auch ganz privat immer wieder durch die Welt. Meist ist er irgendwo jenseits des Ärmelkanals anzutreffen, wo er selbst gelebt hat und wo er seit Jahren für Reportagen und Analysen Land, Leute und das politische Geschehen beobachtet.

Michael Pohl schreibt für mehrere Tageszeitungen und Onlineauftritte. Als Buchautor befasst er sich vor allem mit den Britischen Inseln.

Weitere Infos zu Michael Pohl

Ebenfalls bei CONBOOK erschienen

Bald
 
 
 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

News

14.3.2019

Das große »Liebe auf Japanisch«-Gewinnspiel auf der Leipziger Buchmesse

An unserem Stand in Halle 3, Stand F101 gibt es in dieses Jahr tolle Preise zu unserer Neuerscheinung »Liebe auf Japanisch« zu gewinnen!

13.3.2019

»How to Kill Yourself Abroad« in Welt der Wunder TV-Sendung

Jürgen Drensek empfiehlt »How to Kill Yourself Abroad« in der Sendung »Was mit Reisen«.

8.3.2019

Gabriela Urban und Franziska Bär im Doppel-Interview

Ossi Hejlek, der Herausgeber des österreichischen Branchenmagazins Sortimenter-Brief, interviewte unsere Autorinnen Franziska Bär und Gabriela Urban.

Alle News

Termine

4.4.2019 • Regensburg (D)

Franziska Bär: Buchvorstellung bei Globetrotter in Regensburg

Franziska Bär liest am 4. April 2019 in der Regensburger Globetrotter Filiale aus »Ins Nirgendwo, bitte!«.

6.4.2019 • München (D)

Franziska Bär: Buchpremiere in München

Franziska Bär stellt am 6. April 2019 ihr Buch »Ins Nirgenwo, bitte!« in der Buchhandlung »Buch & Bohne« vor.

5.5.2019 • München (D)

Franziska Bär: Reisevortrag an der VHS München

»Ins Nirgendwo, bitte!«-Autorin Franziska Bär hält zusammen mit ihrem Lebensgefährten Felix Consolati einen Reisevortrag über die Mongolei.

Alle Termine

Weitersagen