Ein quietschvergnügtes Zugabenteuer auf dem Weg zum nördlichsten Bahnhof Europas

Ein quietschvergnügtes Zugabenteuer auf dem Weg zum nördlichsten Bahnhof Europas

Tante Emma und der Schnee-Express

Tante Emma und der Schnee-Express

Wie ich mit meiner kleinen Nichte die Eisenbahn in die Arktis nahm

Von Emma Bessi

Innenansicht Innenansicht Innenansicht Innenansicht Innenansicht Innenansicht Innenansicht - U4
Reinlesen!

September 2021 (1. Auflage)

Premium-Paperback mit Einbandklappen, 288 Seiten

ISBN: 978-3-95889-401-3

€ 16,95 [D] • € 17,50 [A] • SFr. 24,50* [CH]

Unterwegs zum nördlichsten Bahnhof Europas

Die schusselige Geschichtsstudentin Emma und ihre sechsjährige Nichte Lia sind unzertrennlich. Als sich Lia im dürren Hitzesommer über das Schneeaufkommen in ihrem Kinderbuch wundert, hecken Tante und Nichte einen besonderen Plan aus. Sie wollen mit der Eisenbahn an einen Ort reisen, an dem es so viel Schnee gibt wie in dem Buch – zum Nordpol oder so nah an ihn heran, wie es eben geht. Emma bucht ein Interrail-Ticket, und so macht sich unser Gespann von Wuppertal auf den Weg ins norwegische Narvik.

Unterwegs geraten sie in die schrägsten Situationen: Lia quatscht ohne Scheu fremde Menschen an und bringt Emma beim Zoll in die Bredouille, sie schummelt beim Kartenspielen und unterhält das Zugabteil mit ihrer Neuinterpretation eines Karnevallieds. Doch Lia wird für Emma auch zur unentbehrlichen Komplizin, wenn es mit dem Umsteigen mal wieder knapp wird. Sie kann sich für die Natur, die kleinen und großen Menschen und sogar die zeitgenössische Kunst in Skandinavien begeistern – und Emma lernt die Welt wieder durch die Augen eines Kindes zu sehen.

Jede Nacht fallen sie müde und endlos glücklich in ihre fahrenden Betten und freuen sich darauf, dass auch der nächste Tag wieder eine Antwort auf eine von Lias unzähligen Fragen bringt.

Weitere Infos zum Buch

Ein Videogruß zum Bucherscheinen

Zwischen Emma und ihrer kleinen Nichte Lia liegen 20 Jahre – doch sie verbindet weit mehr als nur eine Vorliebe für schnelle Züge. Beste Voraussetzungen, um gemeinsam in die Arktis zu fahren.

Weitersagen

Autorin
Emma Bessi

Emma Bessi, geboren 1993 in Bremerhaven, wurden die Fernreisen schon in die Wiege gelegt: Ihr Vater stammt aus Algerien, ihre Mutter aus Deutschland. Durch ihr Geschichtsstudium und ihre Ausbildung zur Journalistin ist sie häufig in den Nahen Osten, nach Zentralasien und Amerika gereist. Wohin sie ihre nächste Reise führen wird, möchte sie aber erst mal mit ihren beiden Nichten besprechen.

www.twitter.com/_Bessi_Em

www.instagram.com/isii_emma_b

Weitere Infos zu Emma Bessi

Das könnte Sie interessieren

News

19.5.2022

Mangawettbewerb 2022

CONBOOK ist auch in diesem Jahr Sponsor des Manga-Zeichenwettbewerbs im Rahmen des Japan-Tags am 21. Mai 2022.

13.5.2022

Interview mit Veronika Wengert bei »Spiegel Online«

Die Nachtzugreisen-Autorin gibt Einblicke in die besondere Art zu Reisen.

13.5.2022

Die Reise-Hacks sind da!

Unsere neuen Reise-Ratgeber sind ab sofort im Handel erhältlich.

Alle News

Termine

30.5.2022 • Gaildorf (D)

Lesung und Reisevortrag mit Oliver Lück in der Kulturschmiede Gaildorf

CONBOOK-Autor, Journalist und Fotograf Oliver Lück ist auf Lesereise.

31.5.2022 • Schwäbisch Hall (D)

Lesung und Reisevortrag mit Oliver Lück in der Kaufmännischen Schule Schwäbisch Hall

CONBOOK-Autor, Journalist und Fotograf Oliver Lück ist auf Lesereise.

2.6.2022 • Büsum (D)

Lesung und Reisevortrag mit Oliver Lück im Museum am Meer in Büsum

CONBOOK-Autor, Journalist und Fotograf Oliver Lück ist auf Lesereise.

Alle Termine

Weitersagen