LESEN 

Fast & Konfuzius

Wie Mike versucht, aus China schlau zu werden. Eine Leseprobe

Hundert Tage lang erkundete Michael, genannt Mike, das Reich der Mitte und lernte dort Mandarin, QiGong, hartnäckiges Verhandeln und einiges über die chinesischen Sitten. Über seine Erlebnisse schrieb er jeden Tag einen Tagebucheintrag von exakt hundert Wörtern. Wie das aussieht? Lesen Sie rein …

***

TAG 65

REISTERRASSEN

田头,大寨

Tiantou, Dazhai

Treppen spalten die Reisterrassen, Drahtseile teilen den Himmel. Die Kabine strebt unermüdlich dem Gipfel entgegen, ohne dem Ansturm inländischer Touristen gewachsen zu sein. Selbst auf den Wanderwegen stehen wir Schlange. Souvenirs, Marktschreier, traditionelle Darbietungen und Rauch: Auf dem Gipfel herrschen Zustände wie auf dem Basar. Wir kämpfen uns mit den Ellenbogen zum Aussichtspunkt vor. Reisterrassen erinnern an gewaltige Treppenstufen, schwungvolle Konturen gleichen den Handlinien eines Riesen.

Die Ernte naht, der Geruch von Reife erfüllt die Luft. Unsere Blicke streifen staunend über die Reisterrassen, erschließen der Seele Spektakuläres. Ich drücke auf den Auslöser, doch nur Bruchteile des Wunders werden eingefangen.

***

TAG 85

MONUMENTE

香港

Hongkong

Konturen von zusammenwachsenden Säulen zeichnen sich aus dem Grau des Himmels ab. Teils lange, teils hohe Maschinen reichen sich über dem Abgrund die Hand. Entstehende und bestehende Brücken bestimmen das Stadtbild, zusammengehalten von oberschenkeldicken Kabeln, deren Anordnung an den Geometrieunterricht erinnert. Lang, dünn und dicht beieinander stehend, wie Titanenfinger, stechen Wohntürme aus dem Boden, meist bevölkert, einige bloße Gerippe, die ihrer Vollendung und anschließenden Besiedlung harren. Mich schaudert. Es tauchen bewaldete Inseln mit knappen Strandabschnitten auf. Ein Farbenspektakel aus rechteckigen Formen verleiht dem Containerschiffhafen einen Hauch von Kunst. Dazwischen arbeiten Maschinen und Menschen wie Maschinen, billige Waren füllen gewaltige Schiffsbäuche.

TAG 95

GROSSZÜGIGKEIT

大理市

Dali City

Der freundliche Fahrgast vom Vortag wechselt in meine Unterkunft. Wir scherzen mit weiteren chinesischen Touristen und den Gastgebern. Später gehen wir zusammen aus. Im Restaurant lassen sie mir nicht den Hauch einer Chance, meine eigene Rechnung zu begleichen.

»Freunde bezahlen hier nicht.« Stattdessen werde ich mit Tee beschenkt. Im Pub gegenüber singt ein Mann mit Gitarre Indie-Pop-Lieder. Unbekannte lachen mich an, winken und nicken mir zu. Ich bin überrascht, wie gut die Konversation gelingt. Meine neu gewonnen Freunde sprechen langsam und deutlich und helfen manchmal mit einer Übersetzungs-App. Sie trinken Schnaps, ich hingegen klopfe bei Tee meine ersten chinesischen Sprüche.

Weiterlesen? 

»Fast&Konfuzius« von Michael Reist ist ab März 2019 im CONBOOK Verlag erhältlich!

Der Trailer zum Buch


Hat es Ihnen gefallen? Dann einfach weitersagen

Damit Sie nichts mehr verpassen

Der CONBOOK Newsletter informiert Sie über alles, was bei uns passiert. Neue Bücher, neue Autoren und natürlich auch neue Stories. Monatlich, informativ und unverbindlich.

Hier können Sie sich für den Newsletter registrieren.

Oder folgen Sie uns auf Facebook oder Instagram.

Der Autor

Michael Reist

Weiterlesen

Gekritzel im Sand gegen die große Einsamkeit