Angela Cuevas Alcañiz

Angela Cuevas Alcañiz, geboren 1977 in Albacete (Spanien), studierte dort Englische Philologie und erwarb einen Master in Übersetzung. Von 2002 bis 2010 arbeitete sie in Süddeutschland als Lehrerin für Spanisch und Englisch, danach zog es sie wieder in ihre Heimat; seit 2014 ist sie zurück in Deutschland.

Als Autorin mehrerer Schulbücher hat sie sich bereits einen Namen gemacht. Mit dem »Bessersprecher« verbindet sie die Liebe zu ihrer Muttersprache mit der zu ihrer neuen Heimat – und bringt dabei ihre linguistische Kompetenz ebenso ein wie ihre Faszination für die Eigenheiten der Sprache und die zuweilen derbe Ausdrucksweise ihrer Heimat: das spanische Hochland La Mancha.

Weitersagen

Bei CONBOOK erschienen

Interview

Warum sind Sie Autor/in geworden?

Weil ich Sprachen liebe – und alles, was sie transportieren: Kultur, Geschichte und Mentalität.

Was empfinden Sie an Reisen als lohnenswert?

Verschiedene Kulturen, Menschen und Orte zu entdecken – dafür lohnt sich jede Reise. Auch eine kurze.

Welcher ist für Sie der schönste Platz der Welt?

Eigentlich kann jeder Platz schön sein – wenn man sich in netter Gesellschaft befindet und Neues entdecken kann.

An welcher Expedition hätten Sie gerne teilgenommen oder würden Sie gerne teilnehmen?

An einer Expedition, die Atlantis sucht. Die Suche muss nicht so schnell erfolgreich sein, sondern darf gerne auch mehrere Jahre dauern ... :)

Welches kulturelle Missverständnis nagt immer noch an Ihnen?

Ich habe hunderte kultureller Missverständnisse erlebt. Aber ich konnte sie alle klären und ausräumen – deshalb nagt zum Glück da nichts mehr an mir.

Haben Sie eine Erkenntnis, die Sie loswerden möchten?

Sprachen sind unglaublich faszinierend. Und sie sind der Schlüssel zu neuen Welten.

Wohin geht Ihre Reise in der Zukunft?

Überall hin. Hoffentlich.

Co-Autoren von Angela Cuevas Alcañiz

Jürgen Hörstmann

Jürgen Hörstmann ist seit mehr als zwölf Jahren Pressesprecher einer süddeutschen Kreisverwaltung. Zuvor war der 1961 in Hamburg geborene Sozialpädagoge in der Jugendarbeit tätig. Nebenher moderiert der Kommunikationsexperte große Gruppen und berät Kommunen in Fragen der Bürgerbeteiligung.

Lesen, Schreiben und mit Sprachen spielen sind seine bevorzugten Freizeitbeschäftigungen – mit dem »Bessersprecher« macht er sie nun zum Neben-Beruf.

Gemeinsam geschrieben: Bessersprecher Spanisch

Weitersagen

© istockphoto.com/Luciano Mortula

News

14.3.2019

Das große »Liebe auf Japanisch«-Gewinnspiel auf der Leipziger Buchmesse

An unserem Stand in Halle 3, Stand F101 gibt es in dieses Jahr tolle Preise zu unserer Neuerscheinung »Liebe auf Japanisch« zu gewinnen!

13.3.2019

»How to Kill Yourself Abroad« in Welt der Wunder TV-Sendung

Jürgen Drensek empfiehlt »How to Kill Yourself Abroad« in der Sendung »Was mit Reisen«.

8.3.2019

Gabriela Urban und Franziska Bär im Doppel-Interview

Ossi Hejlek, der Herausgeber des österreichischen Branchenmagazins Sortimenter-Brief, interviewte unsere Autorinnen Franziska Bär und Gabriela Urban.

Alle News

Termine

4.4.2019 • Regensburg (D)

Franziska Bär: Buchvorstellung bei Globetrotter in Regensburg

Franziska Bär liest am 4. April 2019 in der Regensburger Globetrotter Filiale aus »Ins Nirgendwo, bitte!«.

6.4.2019 • München (D)

Franziska Bär: Buchpremiere in München

Franziska Bär stellt am 6. April 2019 ihr Buch »Ins Nirgenwo, bitte!« in der Buchhandlung »Buch & Bohne« vor.

5.5.2019 • München (D)

Franziska Bär: Reisevortrag an der VHS München

»Ins Nirgendwo, bitte!«-Autorin Franziska Bär hält zusammen mit ihrem Lebensgefährten Felix Consolati einen Reisevortrag über die Mongolei.

Alle Termine

Weitersagen