Olaf Obsommer

(© Jens Klatt)

Tausendsassa Olaf Obsommer bekam die ersten zarten Berührungen mit der wunderbaren Welt des Kanusports als Baby durch die Nabelschnur eingeflößt, natürlich nirgendwo anders als bei einer Paddeltour seiner Eltern auf dem Rhein.

Danach ging alles schnell: Olaf wurde groß, größer, riesig. Nun bereist er seit Zeiten – schon lange, lange vor der Smartphone-Epidemie – das Universum, um wilde Wasser mit seinem Kajak zu befahren. Dabei ist immer die Kamera, um die Abenteuer für die Nachwelt zu verewigen. Dafür ist er schon mehrfach mit Filmpreisen und Media-Awards ausgezeichnet worden.

Sein beruflicher Werdegang auf der Überholspur war von längeren Staus beeinträchtigt: Erst hat er eine Ausbildung zum Industriemechaniker abgeschlossen, dann ein Maschinenbaustudium und die Krankenpflegeausbildung abgebrochen, bevor er sich zum examinierten Altenpfleger ausbilden ließ und acht Jahre in diesem Beruf arbeitete. Nun, als selbsternannter Medienmogul, diplomierter Vortragsreisender, Autor und Präsident von Big-O-Productions hat Obsommer seine Passion gefunden.

Von seinen weltweiten Paddelabenteuern, meist fernab der Zivilisation, bringt er preisgekrönte Expeditionsfilme mit. Als einziger professioneller Filmemacher der Kajakszene ist er mit den Paddlern der Weltspitzenklasse unterwegs. Mit seinen Filmvorträgen begeistert er außer Paddlern jeden Naturliebhaber und alle, die gerne reisen, zugleich.

Seine Aufnahmen zeigen weit mehr als Faszination und Extreme des Kanusports. So stehen die Menschen und Kulturen der bereisten Länder ebenso im Mittelpunkt seiner Berichte. Eine besondere Note verleiht Obsommer seinen Filmvorträgen, indem er dem Publikum live berichtet und die Tonspur seiner Filme den Momentaufnahmen während der Expeditionen überlässt. In seinen Live-Reportagen berichtet er in entspannter und humorvoller Atmosphäre über seine Expeditionen und den sportlichen und logistischen Weg dorthin.

Viele Aufnahmen von Obsommers Abenteuern sind in den letzten Jahren im deutschen Fernsehen (ZDF, RTL, NTV, N24, SAT1, BR3) hoch- und runtergelaufen. Prädikat »sensationelle Action- und Naturaufnahmen«, so die einhellige Meinung der Sender. Seine Werke wurden mehrfach auf diversen Filmfestivals ausgezeichnet.

www.facebook.com/olafobsommer

www.instagram.com/olaf_obsommer

www.twitter.com/Obsommer

www.obsommer.de

Weitersagen

Bei CONBOOK erschienen

Demnächst

Interview

Vollständiger Name: Olaf Obsommer

Geboren: 2. Mai 1970 in Haan

Warum sind Sie Autor geworden?

Meine Hauptmotivation, ein Buch zu schreiben, ist Inspiration. Mit dem Buch möchte ich Menschen, ob jung oder alt, inspirieren, ein selbstbestimmtes Leben zu führen und den Mut zu finden, Entscheidungen zu treffen, auch wenn diese nicht immer direkt zielführend sind. Des Weiteren mit Spaß und Freude zu leben und positiv zu denken. Schlechte Gedanken helfen NIE weiter oder erfüllen irgendeinen sinnvollen Zweck.

Was empfinden Sie an Reisen als lohnenswert?

Der Weg ist das Ziel, und Reisen liegen auf dem Weg. Wichtig ist, dass man das Ziel nie versucht zu erreichen, denn der Weg ist unendlich. Auf Reisen findet die wirkliche Bildung statt, nur wer reist – dabei kommt es nicht auf die Entfernung an –, erweitert seinen Horizont und bekommt verdeutlicht, wie dankbar wir sein sollten, in so einem offenen, freien und wirtschaftsstarken Land wie Deutschland leben zu dürfen. Daher lohnt sich eine Reise immer, auch wenn es nur ein Kurztrip am Wochenende ist. Reisen befreit Menschen von der Tristesse des Alltags und füllt den Akku des Lebens auf, der sich immer wieder entlädt und aufgeladen werden muss, damit er nicht verkümmert. Abseits der Philosophie können auf Reisen kulturelle, kulinarische, spirituelle Erfahrungen den Geist erfrischen und kann die Schönheit der Natur uns verzaubern.

Welcher ist für Sie der schönste Platz der Welt?

Die Welt ist gesegnet mit schönen Plätzen. Der schönste Platz ist der, an dem man sich wohlfühlt. Das kann gestern auf den Galapagosinseln sein, heute in Neuseeland und morgen in den eigenen vier Wänden. Norwegen mit seinen Fjorden, seiner Rauheit und Einsamkeit hat mich stark geprägt. Über 15 mal war ich in dem Land der Mitternachtssonne und Fabelwesen unterwegs. Daher würde ich einige Plätze in Norwegen als die schönsten der Welt bezeichnen, aber meine Reisen zum afrikanischen Kontinent, nach Island, Kanada oder auch Zentralasien führten mich auch an zahllose schöne Plätze. Wichtige für mich waren und sind nicht die einzelnen Plätze, sondern mit wem ich die Reisen und das Abenteuer zusammen erleben durfte und darf.

An welcher Expedition hätten Sie gerne teilgenommen oder würden Sie gerne teilnehmen?

Die erste oder die nächste Reise zum Mond.

Falls das nicht als Expedition zählt, würde ich gerne aus eigener Kraft die Welt umrunden, und zwar einmal entlang der West-Ost- und dann der Nord-Süd-Achse.

Welches kulturelle Missverständnis nagt immer noch an Ihnen?

Der Glaube der Menschen, das Tradition wichtig ist. Es gibt Traditionen, die gepflegt und erhalten werden sollten, aber es gibt auch genügend Rituale unter dem Deckmantel der Traditionen, die grausam sind.

Haben Sie eine Erkenntnis, die Sie loswerden möchten?

Die Erde ist eine Scheibe! Lieber tot als Zweiter!

Wohin geht Ihre Reise in der Zukunft?

Das weiß nur die Zukunft selbst. Abgesehen davon ist meine Reisetätigkeit abgeschlossen, wenn ich die Weltherrschaft übernommen habe. Da die Weltherrschaft allerdings unerreichbar ist, werde ich auch noch in der Zukunft reisen müssen.

Co-Autoren von Olaf Obsommer

Petra Münzel-Kaiser

Petra Münzel-Kaiser ist leicht zu begeistern: für Geschichten wie für komplizierte Inhalte und vor allem für Menschen, die spannende Wege gehen. Diese ganze Bandbreite verpackt sie so in Konzepte und Texte, dass ihre eigene Begeisterung auf die Leser überspringt – ob in Abenteuer-, Sach- und Fachbüchern, Ratgebern, Zeitschriften oder auf Online-Plattformen.

Wenn sie nicht gerade an Texten oder mit den Persönlichkeiten dahinter arbeitet, fährt sie Wildwasserkajak in aller Welt oder entwickelt Stücke für Münchens ältestes privat geführtes Figurentheater: www.kleinesspiel.de

Gemeinsam geschrieben: Sick Life Line

Weitersagen

© istockphoto.com/Alan Tobey

News

28.6.2022

Neue Bücher im Sommer und Herbst 2022

Werfen Sie hier einen Blick ins kommende Programm.

14.6.2022

»Nackte Lesereise« mit Marc Engelhardt

Der »Reise-Hacks für Nackte«-Autor auf nackter Lesetour durch FKK-Vereine.

7.6.2022

Die neuen »Speiseführer« sind da!

Unsere kulinarischen Reiseführer sind ab sofort im Handel erhältlich.

Alle News

Termine

19.8.2022 • Westerau (D)

Lesung und Reisevortrag mit Oliver Lück im Gemeinschaftshaus Westerau

CONBOOK-Autor, Journalist und Fotograf Oliver Lück ist auf Lesereise.

20.8.2022 • Potsdam (D)

Lesung und Reisevortrag mit Oliver Lück im Kunsthaus Sans Titre in Potsdam

CONBOOK-Autor, Journalist und Fotograf Oliver Lück ist auf Lesereise.

21.8.2022 • Rathenow (D)

Lesung und Reisevortrag mit Oliver Lück in der Stadtbibliothek Rathenow

CONBOOK-Autor, Journalist und Fotograf Oliver Lück ist auf Lesereise.

Alle Termine

Weitersagen