Buch wurde in den Warenkorb gelegt.

Totgeliebt

Totgeliebt

Ein erschreckendes Geständnis einer Ehefrau

Autor: Andreas Kläne


Dezember 2007 (1. Auflage)

Hardcover, 352 Seiten

ISBN: 978-3-934918-24-5

€ 17,90* [D], € 18,50* [A], SFr. 25,90* [CH]

Liebe Kunden, dieser Titel ist leider nicht mehr lieferbar! Aktuell ist keine Nachfolgeauflage in Planung.

Aus der Reihe »Sonstige«

  Alle Titel der Reihe

Andreas Kläne

Totgeliebt

Ein erschreckendes Geständnis einer Ehefrau

Die Frau sah ihn an und sagte mit ruhigem, klarem Ausdruck:»Ich bin hier, weil ich soeben meinen Mann erschossen habe.« Der Polizist Udo Kemper war darum bemüht, sein Erschrecken nicht sichtbar werden zu lassen.

Karin Krogmann ist jener Typ Frau, den die Gesellschaft »Dame« nennt. Auch nach 29 Jahren führt sie noch eine Ehe, um die ihre Freunde sie beneiden. Wenn das Thema auf ihren Mann kommt, sagt sie mit glaubwürdiger Verliebtheit, er sei der klügste, schönste und galanteste Mann, der ihr jemals begegnet sei.

Doch eines Morgens geht sie zur Polizei und macht ein unglaubwürdiges Geständnis.

Tatsachenroman mit einem Nachwort von Strafverteidiger Rolf Bossi.

Reinlesen ...

Das sagt die Presse

»"Totgeliebt" ist als Tatsachenroman ein Beitrag zur Psychologie des Verbrechens und basiert auf einem wahren Fall der deutschen Justiz. Der Roman berührt durch die eindringliche Schilderung von Beziehungsalltäglichkeiten und einer Katastrophe, die sich allmählich ihren Weg durch die Fassade einer fast perfekten Ehe sucht.«

(Der Teckbote, 7. Januar 2009)

»Teils emotional, teils erschreckend nüchtern schildert der Autor sämliche Details, die über Jahrzehnte zu dem Mord geführt haben. «

(Stadtmagazin Halle, 23. November 2008)

»Stück für Stück zieht [der Autor] den Leser tiefer in die Gefühlswelt einer Beziehung, die nach außen makellos scheint. [...] Spannender Tatsachenroman, der nicht zuletzt ein Beitrag zur Psychologie des - weiblichen - Verbrechens ist.«

(Sonntagsanzeiger Siegerland, 1. Juni 2008)

Andreas Kläne

Andreas Kläne

Andreas Kläne, 1956 in Cloppenburg geboren, arbeitete lange Jahre als Redakteur bei verschiedenen Verlagen und ist heute als freier Journalist tätig. Er ist Verfasser zahlreicher Berichte und Reportagen, vor allem aus den Bereichen Partnerschaft, Soziales, Kunst und Natur.

Für Totgeliebt recherchierte er anderthalb Jahre im Umfeld und in der Vergangenheit der Täterin und ihres Mannes, verfolgte den gesamten Gerichtsprozess und führte zahlreiche und lange Interviews mit der Inhaftierten im Gefängnis.