Fettnäpfchenführer Südafrika

My name is not sisi

Von Elena Beis

Innenansicht Innenansicht Innenansicht Innenansicht Innenansicht Innenansicht U4
Reinlesen!

April 2019 (11. Auflage)

Gebunden, Flexcover, 288 Seiten

ISBN: 978-3-95889-189-0

€ 12,95 [D], € 13,40 [A], SFr. 18,90* [CH]

Ein unterhaltsamer Reiseknigge für die Regenbogennation

Silvie war noch nie in Südafrika. Silvie weiß aber ganz genau, was sie dort erwartet. Denkt sie zumindest, bis sie mit ihrem gefahrensituationserkennungsresistenten Freund in Kapstadt steht, und die zwei dort völlig durch/an/einander geraten: Warum reagiert der farbige Mann auf die Frage, ob er Xhosa spricht, so perplex? Handelt es sich beim »Highway« um eine Autobahn oder um eine Fußgängerzone? Warum starren die Polizisten Silvie so schamlos auf den Busen? Und nicht zuletzt: Wann schwebt man in Lebensgefahr – und wann in Paranoia?

Simons und Silvies Trip führt von Kapstadt über die Afrikaanse Karoo, an den traditionellen Lehmhüttendörfern der Transkei und dem Powerhouse Johannesburg vorbei. Während dieser abenteuerlichen zwei Wochen kommen die beiden mit dem Geknäuel südafrikanischer Kulturen, Sitten, Etiketten und Vokabeln völlig durcheinander.

Aktualisierte und vollständig überarbeitete Neuausgabe mit noch mehr Fettnäpfchen

Stimmen zum Buch

»Der Fettnäpfchenführer dient einer unterhaltsamen, lustigen Reisevorbereitung. Empfehlenswert für alle, die sich vor ihrem Südafrika-Aufenthalt über Land und Leute, Sitten und Bräuche, Dos and Don´ts informieren möchten.«

(360° Afrika)

Weitere Stimmen anzeigen

»Ein wirklich sehr lustiges Buch.«

(Sunniest Way, Rezension zur Print-Vorauflage ISBN 978-3-943176-54-4)

»Eine amüsante und lehrreiche Lektüre für junge und jung gebliebene Individualreisende.«

(Südzeit, Rezension zur Print-Vorauflage ISBN 978-3-934918-42-9)

»Der Fettnäpfchenführer Südafrika gibt viele praktische Tipps, bietet einen reichen Fundus an spannender Landeskunde und spricht mit seinem lockeren, amüsanten Stil vor allem junge Individualreisende an.«

(Tourism Watch, Rezension zur Print-Vorauflage ISBN 978-3-934918-42-9)

»Es gibt nur eins: das Buch lesen. Vergnüglich geschrieben, vermittelt es viel nützliches Know-How. Damit der Südafrika-Aufenthalt mehr als nur ein oberflächliches Erlebnis wird.«

(Basler Zeitung, Rezension zur Print-Vorauflage ISBN 978-3-934918-42-9)

»Der 'Fettnäpfchenführer Südafrika' liest sich unterhaltsam wie ein Roman. Ein Muss für Rucksacktouristen und furchtlose Abenteurer.«

(Stuttgarter Zeitung, Rezension zur Print-Vorauflage ISBN 978-3-943176-54-4)

Leseprobe

Weitersagen

Autorin
Elena Beis

(© Louis Vorster)

Elena Beis ist in Köln geboren und hat an der Ludwig-Maximilians-Universität München Theaterwissenschaften, Germanistik und Psychologie studiert. Nach ein paar kürzeren Auslandsaufenthalten in den USA, Mexiko und Südostasien hat sie vor acht Jahren die Zelte in Südafrika aufgeschlagen. Wann immer sie kann, geht sie in Afrika auf Entdeckungsreise.

Elena Beis hat zunächst an Theatern in Deutschland und Österreich als Regieassistentin gearbeitet und ist 2005 in den journalistisch-redaktionellen Bereich gewechselt. Seitdem schreibt sie freiberuflich für deutsche und südafrikanische Print- und Onlinemedien.

Weitere Infos zu Elena Beis

Ebenfalls bei CONBOOK erschienen

 
 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

News

5.8.2020

Sylvie Gühmann in der NDR-Sendung »Nordtour«

Autorin Sylvie Gühmann zeigt uns ihre Heimat Ostfriesland in einem TV-Beitrag des NDR.

26.7.2020

O Canada – CONBOOK Good Night Stories Nr. 1 mit Nick Martin

Die erste Folge unseres neuen Podcasts ist online.

21.7.2020

»Ein Coffee to go in Togo« auf Tschechisch

Markus Webers verrückte Fahrrad-Reiseerzählung ist nun auch in Tschechien erhältlich.

Alle News

Termine

11.8.2020 • Köln (D)

Andreas Brendt zu Gast auf der Summer Stage im Kölner Jugendpark

Unter dem Motto »Travelsecrets« berichtet der Kölner Kultautor Andreas Brendt von seinen Reisen.

22.10.2020 • Frankfurt am Main (D)

Franziska Bär: Reisevortrag bei Globetrotter in Frankfurt

Franziska Bär liest am 22. Oktober 2020 in der Frankfurter Globetrotter Filiale aus Ins Nirgendwo, bitte! und berichtet von ihren Reiseabenteuern in der Mongolei.

Alle Termine

Weitersagen