Fettnäpfchenführer Thailand

Entspannt währt am längsten

Von Daniel Müller


Reinlesen!

März 2014 (2. Auflage)

Flexcover, 256 Seiten

ISBN: 978-3-943176-20-9

€ 10,95 [D], € 11,30 [A], SFr. 16,50* [CH]

Ein unterhaltsamer Reiseknigge für das südostasiatische Königreich

Mangos und Chilis, lieblich süß und höllisch scharf. Relaxtes Easy-Going und strikte Etikette, Machokultur und Ladyboys, buddhistische Sanftheit und brutale Tierkämpfe, moderne Glitzerfassaden und uralter Geisterglaube: Thailand und seine Menschen zu verstehen ist – verwirrend.

Hinter zuweilen verwestlichten Kulissen haben sich im »Land der Freien« viele Bräuche, Regeln und Marotten unverfälscht erhalten. Zahlenmystik, frivole Glückssymbole und ulkige Maskottchen gehören ebenso zum Alltag wie Schnupperküsse, Miniaturgärten und Essensschnitzereien. Umrahmt wird diese bunt-vergnügte Welt von einem präzisen Benimmsystem. Klar, dass es beim Eintauchen in das schillernde Thai-Universum zu mancherlei Wellenschlägen kommt.

Auch Martin, Susanne und Lisa haben in ihrer neuen berufsbedingten Interimsheimat einige kulturelle Schwimmeinheiten zu absolvieren. Ob sie nun mit einer zu forschen Wissbegier anecken, kein Feingefühl für die Sphäre des Übersinnlichen aufbringen oder Lockerheit mit Ungezwungenheit verwechseln – es braucht einige Übung, um den Thai Way souverän zu gehen. Aber alles halb so wild: Thais sind Experten in Toleranz, und ihre spielerische Lässigkeit macht jede Lektion zu einem einzigartigen Erlebnis.

Hinweis

Demnächst erscheint eine neue Ausgabe des Titels, hier gibt es weitere Informationen zur Neuausgabe.

Stimmen zum Buch

»Anhand kurzer Episoden wirft dieses Buch Schlaglichter auf Alltagsszenen, zeigt, wo sich westliche und thailändische Kultur wesentlich unterscheiden, und erläutert die Hintergründe all jener potenziell missverständlichen Situationen, denen der Besucher früher oder später begegnet. Leicht geschrieben ist es dazu auch noch - eine schöne Lektüre für die Anreise oder nach einem harten Tag.«

(Asia Bridge)

»Ein Werk, das mit viel Humor und Verständnis daherkommt, keinesfalls mit erhobenem Zeigefinger. Ein empfehlenswertes Buch, dem viel Lesepublikum zu wünschen ist. «

(ekz.bibliotheksservice)

Weitere Stimmen anzeigen

Weitersagen

Autor
Daniel Müller

Bei einem lang zurückliegenden Gang in die örtliche Stadtbibliothek stellte Daniel Müller, 1974 in Halle/Saale geboren, erstaunt fest, dass es auch Reiseführer für Individualisten gibt. Die spontane Reaktion war: Das mache ich auch. Dieser Besuch hatte ungeahnte Konsequenzen. Seit nunmehr über 15 Jahren tourt er regelmäßig durch Asien, mit den Achsen Shanghai-Singapur und Mumbai-Manila als grobe Koordinaten und Thailand als »Basislager«. Er hat Politikwissenschaft und Neue Geschichte in Halle, Wien, Zürich und Kairo studiert und arbeitet als Südostasien-Verantwortlicher bei einem renommierten Wirtschaftsverband. Daniel Müller lebt und arbeitet in Berlin und Hamburg.

Weitere Infos zu Daniel Müller

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

News

14.3.2019

Das große »Liebe auf Japanisch«-Gewinnspiel auf der Leipziger Buchmesse

An unserem Stand in Halle 3, Stand F101 gibt es in dieses Jahr tolle Preise zu unserer Neuerscheinung »Liebe auf Japanisch« zu gewinnen!

13.3.2019

»How to Kill Yourself Abroad« in Welt der Wunder TV-Sendung

Jürgen Drensek empfiehlt »How to Kill Yourself Abroad« in der Sendung »Was mit Reisen«.

8.3.2019

Gabriela Urban und Franziska Bär im Doppel-Interview

Ossi Hejlek, der Herausgeber des österreichischen Branchenmagazins Sortimenter-Brief, interviewte unsere Autorinnen Franziska Bär und Gabriela Urban.

Alle News

Termine

24.3.2019 • Leipzig (D)

Buchvorstellung »Fast & Konfuzius« in Leipzig

Michael Reist stellt »Fast&Konfuzius« auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse vor.

24.3.2019 • Leipzig (D)

Kerstin und Andreas Fels lesen auf dem »Schwarzen Sofa«

Kerstin und Andreas Fels präsentieren ihr Buch »Liebe auf Japanisch« auf der Leipziger Buchmesse 2019.

4.4.2019 • Regensburg (D)

Franziska Bär: Buchvorstellung bei Globetrotter in Regensburg

Franziska Bär liest am 4. April 2019 in der Regensburger Globetrotter Filiale aus »Ins Nirgendwo, bitte!«.

Alle Termine

Weitersagen