Ein Paar.

Ein Paar.

Zu Fuß.

Zu Fuß.

In der Mongolei.

In der Mongolei.

Ins Nirgendwo, bitte!

Zu Fuß durch die mongolische Wildnis

Von Franziska Bär

Reinlesen!

April 2019 (2. Auflage)

Paperback mit Einbandklappen, 288 Seiten

ISBN: 978-3-95889-179-1

€ 14,95 [D], € 15,40 [A], SFr. 21,90* [CH]

Ein Paar stellt sich seiner größten Herausforderung

Als sich Franziska und Felix kennenlernen, teilen sie einen Traum: Sie wollen bis an die entferntesten Orte der Welt reisen. Sie wollen das entdecken, wovon es noch keine Geschichten gibt. Und so entwickeln sie gemeinsam den Plan, durch das am dünnsten besiedelte Land der Erde zu wandern – die Mongolei.

Schon die Vorbereitung stellt die beiden vor eine Herausforderung: Sie müssen so wenig Gepäck wie möglich mitnehmen, doch in der Mongolei lassen sich nicht einfach so an jeder Straßenkreuzung die Vorräte auffüllen. Es mangelt dort nicht nur an Straßen – sondern erst recht an Menschen. Wer lebt dort schon, außer ein paar Nomaden, die Fremde nicht gewöhnt sind und deren Sprache Felix und Franziska nicht verstehen?

Die beiden lassen sich mitten im Nirgendwo aussetzen und ziehen los, ausgerüstet mit einem Zelt, mit Astronautennahrung und ein paar uralten russischen Militärlandkarten. Ihr Ziel: ein entlegener Bergsee. Sie kämpfen sich durch reißende Gletscherflüsse und quälen sich mit unverhofftem Gepäck einen Berg hinauf. Mal werden sie von unbekannten Männern in ihrem Zelt überrascht, dann laufen sie tagelang keiner Menschenseele über den Weg. Aber auch in der Einsamkeit kommt es zu magischen Begegnungen – nicht zuletzt zwischen Franziska und Felix.

Stimmen zum Buch

»Nach der ersten Seite konnte ich das Buch nicht mehr weglegen.«

(Bettina Willmes, BERGSTEIGER Magazin)

»Mitreißend, persönlich und hautnah.«

(ALPIN - Das Bergmagazin)

»Franziska Bär versteht zu erzählen. Eine gute Balance aus persönlichen Empfindungen und Reisebeschreibung.«

(Augsburger Allgemeine)

»Franziska Bär beschreibt ihren vierwöchigen Gewaltmarsch auf unterhaltsame Weise und macht ihr Buch zum Protokoll einer Selbsterfahrung in Sachen Zweisamkeit.«

(Frankfurter Allgemeine Zeitung)

Weitere Stimmen anzeigen

Weitere Infos zum Buch

Zu Fuß durch die Mongolei

Ein Einblick in die Reise durch die Mongolei von »Ins Nirgendwo, bitte!«-Autorin Franziska Consolati.

Weitersagen

Autorin
Franziska Bär

Franziska Bär, 1993 in Weilheim geboren, ist Umweltschützerin und Reisende und hat als freie Redakteurin unter anderem für den »Münchner Merkur« geschrieben. Mit ihrer Kurzgeschichte »Gekritzel im Sand gegen die große Einsamkeit« gewann sie den Autorenwettbewerb des Reiseblogs »The Travel Episodes«. Sie lebt in Traunstein, hat inzwischen geheiratet und den Namen Franziska Consolati angenommen.

www.facebook.com/insnirgendwo.bitte

www.instagram.com/insnirgendwo.bitte

https://ins-nirgendwo-bitte.de/

Weitere Infos zu Franziska Bär

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

News

14.5.2020

»Die geilste Lücke im Lebenslauf« jetzt auf Tschechisch

Nick Martins Erzählungen aus sechs Jahren Weltreisen sind ab sofort auch in Tschechien verfügbar.

7.5.2020

Ein Bier to stay in Emmendingen

Das Brauteam Elzgold rund um Ein Coffee to go in Togo-Autor Markus Weber hat ein Fußball-Sommerbier auf den Markt gebracht.

27.4.2020

Making-Of: Das Hörbuch

Nick Martin erzählt, wie sein Hörbuch zu Die geilste Lücke im Lebenslauf entstanden ist.

Alle News

Termine

22.10.2020 • Frankfurt am Main (D)

Franziska Bär: Reisevortrag bei Globetrotter in Frankfurt

Franziska Bär liest am 22. Oktober 2020 in der Frankfurter Globetrotter Filiale aus Ins Nirgendwo, bitte! und berichtet von ihren Reiseabenteuern in der Mongolei.

Alle Termine

Weitersagen